Immobiliengutachter Spenge

Die Immobiliengutachter in Spenge, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in der Kleinstadt Spenge, im Kreis Herford und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Spenge ansässig.

Spenge

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 14.768 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt in Spenge

Spenge

Christian Jerx / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der ostwestfälischen Stadt Spenge und in der Region des Kreises Herford werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Spenge

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Spenge einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,41 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt entwickeln sich seit dem Jahr 2011 mit einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,51 Euro. 2013 lag der Quadratmeterpreis dann schon bei 4,53 Euro. Im Jahr 2015 gab es einen deutlichen Anstieg auf 5,70 Euro zu verzeichnen. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich 5,60 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Spenge liegt bei 1.784,21 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 2.153,83 Euro pro Quadratmeter. 2013 gab es einen leichten Einbruch auf 2.009,36 Euro pro Quadratmeter zu verzeichnen. Im Jahr 2015 lag der Preis dann bei 2.034,66 Euro an. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich aber nur noch 1.960,07 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Spenge im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.522,63 Euro. 2013 kostete ein Haus mit 100 Quadratmetern 1.521,35 Euro. Das Jahr 2015 brachte einen deutlichen Anstieg auf 1.823,87 Euro mit sich. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell sogar bereits bei durchschnittlich 2.026,29 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der Region des Ravensberger Hügellandes und des Teutoburger Waldes erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Spenge

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Spenge in der Region Ostwestfalen-Lippe zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Ravensberger Land zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Spenge

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen und die Kleinstadt Spenge in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Spenge ist eine Kleinstadt im Kreis Herford des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im Osten Westfalens.

Das Stadtgebiet erstreckt sich im Ravensberger Hügelland zwischen dem Teutoburger Wald und dem Wiehengebirge. Im Süden von Spenge beginnt das Gelände bereits zum Teutoburger Wald hin anzusteigen.

Kultur und Bildung

Die Stadt Spenge hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Schloss Mühlenburg wurde im Jahre 1468 erstmals urkundlich erwähnt und beherbergt heute eine Diskothek. Das Haus Werburg ist eine Wasserburg am Spenger Mühlenbach, die im gleichen Jahr zum ersten Mal erwähnt wurde. Heute sind noch das Herrenhaus, das Torhaus und zwei Wirtschaftsgebäude erhalten. Seit den 1990er Jahren hat das Standesamt seinen Sitz auf Haus Werburg. Die Kirche St. Martin geht auf einen Vorgängerbau aus dem 9. Jahrhundert zurück. Ihr Altar entstand in der Zeit um 1470, das gotische Langhaus stammt von 1877. Die Marienkirche wurde ursprünglich in der Zeit um das Jahr 1096 erbaut, heute ist der Turm von 1180 der älteste Bauteil des Gotteshauses. Zu den sehenswerten Kirchen von Spenge zählen darüber hinaus die Pauluskirche, die Kirche St. Josef und die evangelische Kirche von Klein-Aschen. In und um Spenge gibt es zahlreiche historische Bauernhäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert zu besichtigen. Außerdem ist die Windmühle Hücker-Aschen aus dem Jahre 1831 einen Besuch wert. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Spenge eine Grundschule, einen Grundschulverbund mit zwei Standorten, eine Gesamtschule und eine Realschule zur Verfügung. Die Förderschule am Ort vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Spenge wird vorwiegend vom Mittelstand geprägt. Zu den wichtigen Arbeitgebern der Stadt gehört beispielsweise das Unternehmen Frommholz, ein Hersteller von Polstermöbeln. Die Firma Vollmer produziert am Standort Hundenahrung. Die Papierverarbeitung Gesellschaft mbH gehört zum Melitta-Konzern und fertigt in Spenge Staubsaugerbeutel aus Papier. Die Firma Heinze gehört zum Hettich-Konzern und stellt Beschläge für Möbel her. Das Unternehmen Delius war einst eine mechanische Weberei für Seidenstoffe mit langer Tradition am Standort Spenge. Seitdem die Produktion im Jahr 2006 eingestellt wurde, dient das ehemalige Werk aber nur noch als Stofflager.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Spenge ist über zwei Anschlussstellen an die nur wenige Kilometer entfernte Bundesautobahn A30 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Diese Trasse schafft weitere Anbindungsmöglichkeiten zur A2 und zur A33. Einen Schienenanschluss gibt es in Spenge schon seit 1966 nicht mehr. Der öffentliche Nahverkehr wird daher ausschließlich mit Bussen abgewickelt. Es gibt beispielsweise Verbindungen in die Städte Bielefeld, Herford, Enger, Werther und Bünde. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Bielefeld und Hannover.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Lange Str. 52–56 in 32139 Spenge (Telefon: 0 52 25/ 8 76 80). Umfeld von Spenge: Melle, Bünde, Enger, Bielefeld, Werther und der Kreis Gütersloh.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Spenge? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

8 – 1 =


Comments are closed.