Allgemein

Datenschutzerklärung

24. Mai 2018
/ / /
Comments Closed

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenerhebung zur Nutzung unseres Kontaktformulars

Über ein auf unserer Webseite bereitgestelltes Formular können Sie Kontakt zu uns aufnehmen, um Fragen zu stellen und Informationsmaterial anzufordern. Dabei sind die Angaben „Anrede“, „Vorname“, „Nachname“, „Telefon“ sowie eine gültige E-Mail-Adresse von Ihnen erforderlich, damit wir wissen, von wem die Anfrage erfolgt und wir Ihnen antworten bzw. in Kontakt mit Ihnen treten können. Weitere Angaben können freiwillig getätigt werden. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung. Die für die Benutzung des Kontaktformulars von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten werden 10 Jahre nach der letzten Kontaktaufnahme automatisch gelöscht. Falls Sie nicht möchten, dass wir Ihre Kontaktdaten für diesen Zeitraum speichern, haben Sie auf jeden Fall das Recht, uns dies mitzuteilen.

Unsere Webseite können Sie besuchen, ohne Angaben zur Person zu machen

Durch das Aufrufen unserer Webseite werden auf unseren Servern Daten für Sicherungszwecke gespeichert, wie der Name Ihres Internetproviders, die Webseite, von der aus Sie uns besuchen und Ihre IP-Adresse. Diese Daten würden möglicherweise eine Identifizierung zulassen, allerdings findet diesbezüglich keine personenbezogene Verwertung statt. Wir verwenden ausschließlich Cookies, die nur für die Dauer der jeweiligen Sitzung gespeichert und danach automatisiert gelöscht werden. Die Cookies dienen dazu, den Bedienkomfort zu erhöhen.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Es kann vorkommen, dass innerhalb dieses Onlineangebotes Inhalte Dritter, wie zum Beispiel Videos von YouTube, Kartenmaterial von Google-Maps, wohnpreis.de oder OpenStreetMap, RSS-Feeds oder Grafiken von anderen Webseiten eingebunden werden oder sonstiges. Dies setzt immer voraus, dass die Anbieter dieser Inhalte (nachfolgend bezeichnet als „Dritt-Anbieter“) die IP-Adresse der Nutzer wahr nehmen. Denn ohne die IP-Adresse, könnten sie die Inhalte nicht an den Browser des jeweiligen Nutzers senden. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Jedoch haben wir keinen Einfluss darauf, falls die Dritt-Anbieter die IP-Adresse z.B. für statistische Zwecke speichern. Soweit dies uns bekannt ist, klären wir die Nutzer darüber auf.

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Server-Log-Files

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind: Browsertyp und Browserversion, verwendetes Betriebssystem, Referrer URL, Hostname des zugreifenden Rechners, Uhrzeit der Serveranfrage. Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

Google Analytics

Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA. Google Analytics verwendet so genannte „Cookies“. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Browser Plugin Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch den Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Widerspruch gegen Datenerfassung Sie können die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de

YouTube

Unsere Website nutzt Plugins der von Google betriebenen Seite YouTube. Betreiber der Seiten ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Wenn Sie eine unserer mit einem YouTube-Plugin ausgestatteten Seiten besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem Youtube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen. Weitere Informationen zum Umgang von Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy

Recht auf Auskunft, Löschung, Sperrung

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Quelle: https://www.e-recht24.de

Read More

Immobiliengutachter Falkenstein (Harz)

15. August 2016
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Falkenstein (Harz), Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Falkenstein (Harz) und im Bundesland Sachsen-Anhalt um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Falkenstein (Harz) ansässig.

Falkenstein (Harz)

Bundesland: Sachsen-Anhalt
Einwohner: 5.552 (Stand: 2014)

Die Stadt Falkenstein gehört zum Landkreis Harz des Bundeslandes Sachsen-Anhalt und liegt am nordöstlichen Rand des Mittelgebirges Harz. Der Name Falkenstein leitet sich von der gleichnamigen Burg ab. Die Stadt entstand erst im Jahr 2002 durch den Zusammenschluss der Stadt Ermsleben mit den Gemeinden Endorf, Meisdorf, Neuplatendorf, Pansfelde, Reinstedt und Wieserode.

Der Immobilienmarkt in Falkenstein wird von dem Immobiliensachverständigen

Falkenstein (Harz)

Peter Reinäcker / pixelio.de

für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Falkenstein und in der Region Harz werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Falkenstein (Harz)

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Falkenstein einen durchschnittlichen Mietpreis von 4,27 Euro pro Quadratmeter. Die Preise unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,36 Euro. Im Jahr 2013 ist der Preis dann bis auf 4,56 Euro angestiegen. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich immer noch 4,56 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Falkenstein liegt bei 296,83 Euro pro Quadratmeter. Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Falkenstein 2011 noch durchschnittlich 734,08 Euro. 2013 gab es in diesem Bereich einen drastischen Einbruch auf 286,13 Euro zu verzeichnen, aktuell zeigt sich bei Häusern dieser Größe ein weiterer Abfall auf 270,41 Euro pro Quadratmeter. Ein Einfamilienhaus mit 150 Quadratmetern Fläche kostete in Falkenstein im Jahr 2013 durchschnittlich 296,48 Euro. Aktuell zeigt sich hier ein Einbruch auf 258,17 Euro pro Quadratmeter. Ein Einfamilienhaus mit 200 Quadratmetern Fläche kostete in Falkenstein 2011 noch durchschnittlich 438,33 Euro. 2013 gab es auch in diesem Bereich einen nicht unerheblichen Einbruch zu verzeichnen, und zwar bis auf 329,78 Euro. Aktuell kostet ein Haus dieser Größe sogar nur noch 303,98 Euro pro Quadratmeter.

Für die Immobilienbewertung in Falkenstein im Harz

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Falkenstein in der Region des Harzes zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Harz zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Falkenstein im Harz

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Harzkreises und die Stadt Falkenstein in Sachsen-Anhalt. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

Die Hauptsehenswürdigkeit der Stadt Falkenstein ist die gleichnamige hochmittelalterliche Höhenburg, die auf einem Felsrücken über den Dächern der Stadt liegt. Die Burg wurde ursprünglich im Jahre 1180 errichtet, seitdem aber immer wieder baulich verändert. Die Burg Falkenstein mit ihrem Museum ist eines der beliebtesten Ausflugsziele im ganzen Harz. Die Konradsburg wurde bereits im Jahre 1021 erstmals urkundlich erwähnt. Weitere Sehenswürdigkeiten in Falkenstein sind die Alte Ziegelei Degenershausen und die Turmwindmühle Endorf. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Falkenstein eine Grundschule und eine Sekundarschule zur Verfügung.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Falkenstein wird hauptsächlich von kleineren und mittleren Unternehmen geprägt. Zu den in der Stadt ansässigen Firmen gehören beispielsweise der Anbieter von Smartcard-Systemen Comcard GmbH, das Bauunternehmen Immosan, der Kabelhersteller Kabelproduktion Falkenstein GmbH, das Sägewerk RHG Falkenstein, das Recyclingunternehmen Mitteldeutsche Logistik GmbH, das Kunststoffverarbeitungsunternehmen Murrplastik Medizintechnik GmbH, der Frachtspeditionsdienst Schimpf GmbH, das Softwareunternehmen Software-Büro Ebert und der Lebensmittelproduzent Schlichting GmbH.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Falkenstein hat keine direkte Anschlussmöglichkeit zu einer Bundesautobahn. Die Bundesstraße B185 verläuft durch das Stadtgebiet, außerdem gibt es eine Verbindung zur B242. Eine Schienenanbindung besteht in Falkenstein ebenfalls nicht mehr. Der öffentliche Nahverkehr muss daher mit Bussen organisiert werden. Der nächstgelegene Flughafen ist Magdeburg-Cochstedt.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Markt 1 06463 Ermsleben (Telefon: (0 347 43/ 96-0). Unser Immobiliengutachter in der Region Harz erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Umfeld von Falkenstein: Ballenstedt, Blankenburg (Harz), Ditfurt, Harzgerode, Groß Quenstedt, Halberstadt, Harsleben, Hedersleben, Huy, Ilsenburg (Harz), Nordharz, Oberharz am Brocken, Osterwieck, Quedlinburg, Schwanebeck, Selke-Aue, Thale, Wegeleben, Wernigerode.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertgutachter oder Mietwertsachverständigen in Falkenstein (Harz)? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobilienwertgutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Sachsen-Anhalt weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

3 + 5 =


Read More

Immobiliengutachter Diemelstadt

11. April 2016
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Diemelstadt, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Diemelstadt und im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Diemelstadt ansässig.

Diemelstadt

Bundesland: Hessen
Einwohner: 5.212 (Stand: 2014)

Der Immobilienmarkt in Diemelstadt

Diemelstadt

Ulla Thomas / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Diemelstadt und in der Region Nordhessen werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Diemelstadt

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für Diemelstadt einen durchschnittlichen Mietpreis von 4,73 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2013 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2013 beispielsweise durchschnittlich noch 5,21 Euro pro Quadratmeter, im Jahr 2014 fiel der Durchschnittspreis aber auf 4,76 Euro pro Quadratmeter ab. Bis zum Jahr 2015 ist der durchschnittliche Preis dann noch weiter bis auf 4,62 Euro pro Quadratmeter abgefallen. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich sogar nur noch 4,56 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Diemelstadt im Jahr 2013 durchschnittlich noch 4,90 Euro pro Quadratmeter, bis zum Jahr 2014 ist der Durchschnittspreis aber auf 4,57 Euro pro Quadratmeter gefallen. Im Jahr 2015 ist der Preis dann jedoch wieder bis auf durchschnittlich 4,88 Euro pro Quadratmeter angestiegen. Der aktuelle Wert zeigt keine große Veränderung mehr, der Preis hat sich nun bei durchschnittlich 4,89 Euro pro Quadratmeter eingependelt.

Diemelstadt gehört zum Landkreis Waldeck-Frankenberg des Bundeslandes Hessen und liegt am Rande des Waldecker Landes. Die Stadt nennt sich auch das nördliche Eingangstor zum Waldecker Land.

Im Süden grenzt Bad Arolsen an das Stadtgebiet. Die junge Stadt entstand erst im Jahr 1970 und besteht heute aus den Ortsteilen Ammenhausen, Dehausen, Helminghausen, Hesperinghausen, Neudorf, Orpethal, Rhoden, Wethen und Wrexen. Der Verwaltungssitz befindet sich in Rhoden, diesem Bezirk entstammen auch die Stadtrechte Diemelstadts.

Für die Immobilienbewertung in Diemelstadt

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Diemelstadt in der Region Waldecker Land zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart am Rande des Rhein-Main-Gebietes zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Diemelstadt

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Landkreises Waldeck-Frankenberg und die Stadt Diemelstadt in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

Diemelstadt hat seinen Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das frühbarocke Schloss Rhoden mit seinem Lustgarten geht auf eine Burganlage aus dem 13. Jahrhundert zurück. Auf deren Grundmauern errichtete der französische Architekt Belle-Roche in den Jahren 1647 bis 1654 das Schloss mit Tiergarten und Jagdschloss. Im Jahre 1794 kam das klassizistische Fürstliche Erbbegräbnis als Mausoleum für die Fürsten von Waldeck hinzu. Seit 2013 wird das Schloss umfassend saniert. Im Stadtteil Rhoden lohnt auch ein Bummel durch die mittelalterliche Altstadt, wo man viele historische Fachwerkensembles entdecken kann. Die Burg Brobeck wurde im Jahre 1186 unter dem Namen Brocbicke erstmals urkundlich erwähnt. Heute kann man die Anlage nur noch als Ruine besichtigen. Sehenswert in Diemelstadt sind darüber hinaus die frühmittelalterliche Befestigungsanlage Siedlung Gaulskopf, die Kirchenruine in Alt-Rhoden, die Kirche mit Krypta im Stadtteil Wethen und das sogenannte Große Schloss auf Gut Billinghausen in Orphetal. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt Diemelstadt zwei Grundschulen und eine kooperative Gesamtschule zur Verfügung.

Wirtschaft

Am Wirtschaftsstandort Diemelstadt sind einige auch überregional bekannte Firmen ansässig. Die irische Smurfit Kappa Group plc ist ein führendes Unternehmen der Verpackungsindustrie. Im Bereich Wellpappe, Wellpappenrohpapier und Vollpappe ist die Firma die Nummer 1 in Europa. Wenn es um Verpackungen aus Wellpappe geht, ist Smurfit Kappa weltweit die Nummer 2. Darüber hinaus sind die Unternehmen hewe-fensterbau GmbH, die Maschinenmesserfabrik Jäkel GmbH & Co KG, das Bauunternehmen Okel GmbH & Co KG, Sinemus eK Landtechnik, die Spedition Varlemann, ein Zweigwerk der Sprick GmbH Bielefelder Papier- und Wellpappenwerke & Co und die Wellpappenfabrik Prima Verpackung am Standort ansässig.

Verkehrsanbindung

Diemelstadt ist über die Bundesautobahn A44 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B252, B68 und B7 durch das Stadtgebiet. Diese Trassen gewährleisten Straßenverbindungen nach Ostwestfalen und ins Ruhrgebiet. Einen Personenbahnhof gibt es in Diemelstadt schon seit den 1970er Jahren nicht mehr. Der nächstgelegene Bahnhof mit Regionalverbindungen nach Hagen und Kassel befindet sich in Scherfede. Der Bahnhof Bad Arolsen stellt Verbindungen nach Kassel und Korbach zur Verfügung. Und am Bahnhof Warburg gibt es IC- und ICE-Verbindungen nach Düsseldorf, Hamm, Stralsund, Kassel, Erfurt, Halle, Berlin, Köln und München. Die Fahrtzeit dorthin beträgt rund eine Viertelstunde. Der öffentliche Nahverkehr wird mit Bussen abgewickelt. Der nächstgelegene Flughafen ist Paderborn-Lippstadt. Mit der Direktbusverbindung braucht man dorthin rund 30 Minuten. Die Fahrtzeit zum Flughafen Kassel-Calden beträgt rund 45 Minuten.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliensachverständigen oder Mietwertsachverständigen in Diemelstadt? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

4 + 7 =


Read More

Immobiliengutachter Landkreis Bayreuth

5. März 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Landkreis Bayreuth, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Landkreis Bayreuth und im Bundesland Bayern um.

Immobilienstandort Landkreis Bayreuth

Herzlich willkommen im Paradies für Radler und Wanderer, mit dieser Begrüßung möchte sich der Landkreis Bayreuth in den Herzen Einheimischer wie Besucher gleichermaßen verewigen.

Landkreis Bayreuth

Harald-KU / pixelio.de

Der Landkreis zählt aufgrund seiner intakten Natur- und Erholungsgebiete zu den landschaftlich reizvollsten Regionen in Oberfranken, denn attraktive Freizeitmöglichkeiten sowie Sehenswürdigkeiten garantieren für ausreichend Abwechslung zwichen Fichtelgebirge aber auch Fränkischer Schweiz. Somit dürfte mehr als deutlich begründet sein,weshalb allein zum Ende des Jahres 2013 etwa 104.637 Menschen auf circa 1.274 Quadratkilometer heimisch fühlten, was zudem einer Bevölkerungsdichte von 82 Einwohner auf einen Quadratkilometer entsprach.

Die kreisfreie Universitätsstadt Bayreuth (ca. 71.572 Einwohner) ist zugleich Sitz der Landeskreisverwaltung sowie des Landratsamtes.

Weitere zentrale Orte sind unter anderen die Unterzentren Bindlach (etwa 7.233), Bad Berneck (circa 4.261) sowie Weidenberg (rund 6.056) Einwohner. Zu den Städten und Gemeinden mit mehr als 5.000 Einwohnern gehören Speichersdorf (ca. 5.881), Pottenstein (rund 5.363), Hollfeld (etwa 5.180) sowie Eckersdorf (circa 5.159). Gerade Pegnitz bringt es auf circa 13.331 Einwohner und zählt damit zu den dichtbesiedelten Städten des Landkreises, wogegen die Gemeinde Haag mit rund 922 Einwohner die Rote Laterne präsentiert.

Immobilienpreise und Immobilienwerte des Landkreises Bayreuth

Nachdem wir Immobiliengutachter uns den aktuellen Immobilienmarkt des Landkreises etwas ausführlicher angesehen hatten, erlangten wir allein durch das Portal Immowelt zu folgenden Fakten, was Mietpreise, Immobilien und Grundstücke betrifft. So haben wir Immobiliengutachter zum Beispiel einen durchsschnittlichen Mietpreis für Wohnungen im Landkreis herausfinden können, welcher bei rund 5,75 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche angesiedelt ist. Beim anmieten eines Eigenheimes hingegen, müsten Interessenten mit durchschnittlichen Mietpreisen von ca. 618,75 Euro rechnen. Immobilienwerte wie zum Beispiel Eigentumswohnungen schlagen auf dem aktuellen Immobilienmarkt des Landkreises mit einem durchschnittlichen Kaufpreis von circa 1.109 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche zu Buche, wogegen Immobilien in Form eines Ein- oder Mehrfamilienhauses im Schnitt für 226.041 Euro zu erwerben sind. Grundstücke hingegen, welche den Traum eigener Immobilien mittels eines Neubaus in greifbare Nähe rücken lassen, sind für durchschnittlich 55,61 Euro pro Quadratmeter Bauland zu bekommen.

Der Immobilienmarkt im Landkreis Bayreuth

wird von dem Immobiliengutachter für ein Marktwertgutachten genau analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Landkreis Bayreuth und im oberfränkischen Bayern werden intensiv und stichtagskonkret recherchiert. Diese Untersuchungen beziehen sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Mietwerte, Liegenschaftszinssätze, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennziffern.

Unser Immobiliengutachter in der oberfränkischen Region erstellt Marktwertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in dem Landkreis Bayreuth

untersuchen unsere Immobiliengutachter neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. regionalen Immobilienmarktdaten um sowohl ein sicheres Gespür für den Immobilienmarkt im Landkreis Bayreuth in der Region des nördlichen Bayern zu bekommen aber auch Kennzahlen in normierte Wertermittlungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Bereich des Regierungsbezirks Oberfranken zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliensachverständige für den Landkreis Bayreuth

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Besichtigungstermin durch, untersucht und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert die notwenigen Immobilienmarktdaten für die Region Oberfranken und des Landkreis Bayreuth im Freistaat Bayern. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienwertermittlung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Wohnstandort Landkreis Bayreuth

Der Landkreis Bayreuth bietet sowohl Einheimischen wie auch Besuchern eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, Freizeitmöglichkeiten aber auch eine intakte Naturlandschaft, welche an Abwechlungsreichtum nur schwer zu übertreffen sind. Nicht umsonst spricht man hierbei von einer der landschaftlich reizvollsten Regionen in Oberfranken. Insbesondere Naturliebhaber werden sich im Landkreis sichtlich wohl fühlen, denn eine Fülle an Wander- und Radwegen sind bei nahezu jeder Jahreszeit gern in Anpruch genommene Ausflugsziele. Zwischen Fränkische Schweiz und Fichtelgebirge gibt es einiges an Besonderheiten zu erleben, ganz gleich ob es sich hierbei um ein Badevergnügen, einer Wintersportaktivität oder einen Ausflug in einen der zahlreichen Tier- und Freizeitparks des Landkreises handelt. Burgen und Schlösser darunter die Burg Rabenstein oder das Schloss Fantaisie gehören ebenso zum Landkreis, wie die Teufelshöhle in Pottenstein sowie der Abenteuerpark Betzenstein.

Natürlich hat der Landkreis auch im Bereich Bildung einiges vorzuweisen, denn neben Volkshochschulen sind zudem mindestens dreißig Bildungseinrichtungen in der Region vorzufinden. Darunter sind ca. 23 Grundschulen wie in Eckersdorf, Mistelbach oder Weidenberg, etwa 9 Mittelschulen, eine Gesamtschule, ein Gymnasium in Pegnitz aber auch eine stattliche Heimschule im Landkreis ansäßig. Gleichzeitig befinden sich in Pegnitz zwei Förderzentren, welche durch den Verein Hilfe für das behinderte Kind e.V. betreut werden.

Allein die idyllische Naturlandschaft ist ein ausreichendes Argument dafür, um von einen hervorragenden Wohnstandort sprechen zu können, welcher durch seine unmittelbare Nähe zu Kulmbach, Bamberg Forchheim weitere Möglichkeiten einer Hochschulausbildung einsschließlich weiterer Arbeitsplätze bereit hält.

Der Landkreis Bayreuth als Gewerbestandort

Nicht nur als Wohnstandort, sondern auch als Wirtschaftsstandort nimmt der Landkreis einen hohen Stellenwert ein, welches allein dadurch begründet wird, dass sich die Region auf halbem Weg zwischen München und Berlin sowie Frankfurt und Prag befindet. Kein Wunder also, dass sich eine Vielzahl namhafter Unternehmen darunter die Troidl GmbH & Co. KG, Friedrich Anlagenbau GmbH sowie Aagland- Manufaktur Schloss Kühlenfels GmbH & Co. KG hier im Landkreis niedergelassen hatten. Auch für den Einzelhandel bietet der Landkreis nahezu ideale Bedingungen, um diesen als Gewerbestandort in betracht zu ziehen.

Spezielle Lagefaktoren für den Einzelhandel

Nachdem wir Immobiliengutachter uns die Statistiken des vergangenen Geschäftsjahres 2014 angeschaut hatten, welche von der IHK sowie GfK GeoMarketing GmbH herausgegeben wurden, sind wir zu folgenden Erkenntnissen in Punkten Kaufkraft gelangt. Allein der Einzelhandel des Landkreises durfte sich im Geschäftsjahr 2014 über eine stolze Umsatzbilanz von ca. 2,2 Milliarden Euro freuen, wobei die durchschnittliche pro Kopf Kaufkraft bei rund 20.949 Euro lag. Hierbei kam der Landkreis auf einen Kaufkraft-Index von 95,7 Punkten, was etwas unter dem Bundesdurchschnitt von 100 Punkten lag.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobiliengutachter oder Mietwertsachverständigen im Landkreis Bayreuth? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobilienwertgutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Bayern weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

4 + 9 =


Read More

Immobiliengutachter Landkreis Bamberg

4. März 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Landkreis Bamberg, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Landkreis Bamberg und im Bundesland Bayern um.

Immobilienstandort Landkreis Bamberg

Herzlich willkommen im Landkreis Bamberg, wo Kunst-, Kultur- und Denkmalpflege noch groß geschrieben werden, so lautet ein Slogan mit dem Einheimischen wie Besuchern die Region schmackhaft gemacht wird.

Landkreis Bamberg

Bernd Peters / pixelio.de

Hier im Landkreis Bamberg unmittelbar in der Mitte Frankens vereinen sich Natur, Kultur und Wirtschaft auf eindrucksvolle Weise, denn allein Schloss Weißeinstein ist schon eine Reise in die Region wert. Kein Wunder, dass sich bis Ende des Jahres 2013 ca. 144.425 Menschen auf einer Fläche von ca. 1.167,37 Quadratkilometer im Landkreis niegergelassen hatten, was zugleich einer Bevölkerungsdichte von 124 Einwohner pro Quadratkilometer entsprach.

Mit einem Blick auf die kreisfreie Stadt Bamberg, welche mit ca. 71.167 Einwohner zugleich Verwaltungssitz des Landkreises ist, wird deutlich, welche Bedeutung dieser Region beigemessen wird.

Zu den Bevölkerungsreichssten Städten und Gemeinden des Landkreises gehören unter anderen Hallstadt (ca. 8.364), Schleßlitz (7.184) sowie Memmelsdorf (rund 8.854) Einwohner. Weiterhin gelten die Gemeinden Strullendorf (circa 7.807), Stegaurach (etwa 6.842) sowie Litzendorf (rund 6.057) Einwohner zu den am dichtesten bevölkerten des Landkreises. Mit gerade einmal 679 Einwohnern darf sich die Gemeinde Wattendorf unangefochten, als das Schlußlicht des Landkreises bezeichnen.

Immobilienpreise und Immobilienwerte im Landkreis Bamberg

Nachdem wir Immobiliengutachter uns einen weitreichenden Überblick zur aktuellen Situation auf den Immobilienmarkt des Landkreises verschafft hatten, können wir dank des Portals von Immowelt folgende Fakten präsentieren. So konnten wir Immobiliengutachter auf den gesamten Immobilienmarkt ausgerichtet einen durchschnittlichen Mietspreis für Wohnungen von ca. 5,84 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche herausfinden. Für den Fall, dass sich Interessenten wohl doch eher für die Anmietung eines Eigenheimes entsscheiden, müsste ein durchschnittlicher Mietpreis von rund 934,56 Euro einkalkuliert werden. Eigene Immobilienwerte in Form von Eigentumswohnungen sind im Landkreis ab einem Kaufpreis von etwa 1.895,56 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche realisierbar. Immobilien in Form eines schmucken Eigenheimes oder Mehrfamilienhauses können sichzukünftige Hausbesitzer ab einem durchschnittlichen Kaufpreis von rund 293.224 Euro verwirklichen. Auch durch den Erwerb eines geeigneten Grundstückes lässt sich der Traum eigener Immobilien verwirklichen, wobei hierfür ein durchschnittlicher Kaufpreis von ca. 107,38 Euro pro Quadratmeter in betracht gezogen werden müsssten.

Der Immobilienmarkt im Landkreis Bamberg

wird von dem Immobiliengutachter für ein Marktwertgutachten genau analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Landkreis Bamberg und im bayerischen Oberfranken werden intensiv und stichtagskonkret recherchiert. Diese Untersuchungen beziehen sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Mietwerte, Liegenschaftszinssätze, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennziffern.

Unser Immobiliengutachter in der oberfränkischen Region erstellt Marktwertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in dem Landkreis Bamberg

untersuchen unsere Immobiliengutachter neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. regionalen Immobilienmarktdaten um sowohl ein sicheres Gespür für den Immobilienmarkt im Landkreis Bamberg in der Region des nördlichen Bayern zu bekommen aber auch Kennzahlen in normierte Wertermittlungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Bereich des Regierungsbezirks Oberfranken zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliensachverständige für den Landkreis Bamberg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Besichtigungstermin durch, untersucht und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert die notwenigen Immobilienmarktdaten für die Region Oberfranken und des Landkreis Bamberg im Freistaat Bayern. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienwertermittlung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Wohnstandort Landkreis Bamberg

Der gesamte Landkreis darf sich nach Meinungen von uns Immobiliengutachter zweifelsfrei als idealer Wohnstandort bezeichnen. Denn zahlreiche Faktoren wie die zentrale Lage unmittelbar an der Entwicklungssachse Nürnberg-Erlangen-Bamberg-Erfurt direkt in der Mitte Europas sowie anmutige Waldlandschaften des Steigerwaldes sind ausschlaggebend dafür, dass die Region bei Einheimischen wie auch Besuchern gleichermaßen beliebt ist. Nicht umsonst wird der Landkreis als liebens- und lebenswertes Kunstwerk vergangener Jahrhunderte bezeichnet, welches neben zahlreichen Burgen sowie Schlössern darunter Schloss Seehof oder Schloss Greifenstein auch überaus fruchtbare Talgründe um Main ie auch Regnitz vorweisen kann. Insbesondere Naturliebhaber werden sich auf den zahlreichen Rad- und Wanderwegen des Landkreises besonders wohl fühlen, welche entlang romantischer Täler sowie anmutiger Waldlandschaften immer wieder zu ausgedehnten Ausflügen durch die Fränkische Schweiz einladen.

Selbst im Bereich des Bildungswesens muß sich der Landkreis keinesfalls verstecken, denn immerhin zählen 43 Grund- und Mittelschulen unter anderen in Bamberg sowie drei Staatliche Realschulen zum ausgeprägten Bildungsssystem dieser Region. Hinzu kommen 2 Sonderpädagogische Förderzentren sowie eine Volkshochschule Bamberg-Land. Allerdings sind im Landkreis keinerlei Gymnasien oder Berufsschulen zu verzeichnen, welche aber zentral im Stadtgebiet Bamberg zu finden sind.

Der Landkreis wird mit Recht als idealer Wohnstandort bezeichnet, denn seine zentrale Lage mit der unmittelbaren Nähe zur kreisfreien Stadt Bamberg bietet nahezu perfekte Bedingungen, um auch im Bereich Hochschulbildung oder Arbeitsplätze weitreichende Perspektiven einplanen zu können.

Gewerbestandort

Der Landkreis verfügt über eine gut ausgebaute Infrastruktur, welche allein durch seine zentrale Lage zur Entwicklungsachse Nürnberg-Bamberg-Erlangen-Erfurt nicht nur mitten im Herzen Europas begründet ist. Diese Faktoren dürften somit ausschlaggebend dafür gewesen sein, dass heute im gesamten Landkreis zahlreiche Unternehmen sowie Handwerksbetriebe zu findeen sind, welche sich hier dauerhaft niedergelassen haben. Sowohl auf dem Luft-, Land- oder Wasserweg ist der Landkreis optimal zu erreichen, was im modernen Wirtsschaftssystem von enormer Bedeutung ist. So führen die Autobahnlinien A 3 von den Niederlanden in Richtung Aachen nach Passau (Österreich) sowie die A 70 Bamberg-Bayreuth und A 73 Nürnberg-Suhl (Thüringen) direkt durch den Landkreis. Damit stellt der Landkreis auch für den Einzelhandel weitreichende Perspektiven als Gewerbestandort.

Spezielle Lagefaktoren für den Einzelhandel

Dank Statistiken der IHK sowie GfK GeoMarketing GmbH konnten wir Immobiliengutachter einen genauen Einblick zum Thema Kaufkraft des Landkreises erhalten. So durfte sich der gesamte Einzelhandel im vergangenen Geschäftsjahr 2014 über ein Gesamtumsatzvolumen von rund 3.1 Milliarden Euro freuen, was in etwa einer Kaufkraft von etwa 21.181 Euro pro Kopf entsprach. Damit ergab ich ein Kaufkraft-Index von ca. 96,8 Punkten, was leicht unter dem einheitlichen Bundesdurchschnitt von 100 Punkten lag.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobiliengutachter oder Mietwertsachverständigen im Landkreis Bamberg? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobilienwertgutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Bayern weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

5 + 6 =


Read More

Immobiliengutachter Landkreis Augsburg

4. März 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Landkreis Augsburg, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Landkreis Augsburg und im Bundesland Bayern um.

Immobilienstandort Landkreis Augsburg

Herzlich willkommen in einer abwechslungsreichen Naturparadies, so wirbt der Landkreis um die Gunst Einheimischer aber auch Besucher!

Landkreis Augsburg

Matthias Stöbener / pixelio.de

Bilder sagen mehrals Tausend Worte, denn die Naturlandschaften des Landkreises verdeutlichen die Schönheit des Augsburger Landes auf eindrucksvolle Art und Weise, wie es der Naturpark Augsburg, welcher allein eine Gesamtfläche von circa 1.200 Quadratkilometer beansprucht. Somit ist es nicht verwunderlich, dass bis Ende des Jahres 2013 ca. 240.911 Menschen auf rund 1.071,13 Quadratkilometer ein zu Hause gefunden hatten, was einer Bevölkerungsdichte von 225 Einwohner pro Quadratkilometer entsprach.

Die gleichnamige kreisfreie Stadt Augsburg (ca. 276.542 Einohner) zugleich Verwaltungssitz der rund 46 Gemeinden des Landkreises im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben.

Zu den Bevölkerungsreichsten Städten des Landkreises gehören unter anderen Königsbrunn (rund 27.487), Neusäß (21.377), Gersthofen (ca. 21.311) sowie Bobingen (etwa 16.574) Einwohnern. Zu den Gemeinden, welche zwischen 5.000 und 1.000 Einwohnern verfügen gehören zum Beispiel Gablingen (circa 4.483), Gessertshausen (etwa 4.088) sowie Altenmünster (rund 3.811), wogegen Kühlenthal mit gerade einmal 828 Einwohner das Schlußlicht des Landkreises bildet.

Immobilienpreise und Immobilienwerte des Landkreises Augsburg

Nachdem wir Immobiliengutachter uns auf dem Immobilienmarkt des Landkreises einmal etwas intensiver umgeschaut hatten,konntenwir dank des Portals Immowelt zu folgenden Erkenntnissen gelangen, welche angefangen von aktuellen Mietpreisen bis hin zum Erwerb eigener Immobilien reichen. So müssen Interessenten für eine Wohnung mit einem durchschnittlichen Mietpreis von ca. 7,31 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche kalkulieren, wogegen die Durchschnittsmietpreise bei einem Einfamilienhaus mit rund 990,12 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche angesiedelt sind. Auch Immobilienwerte in der Form von Eigentmswohnungen spielen auf dem Immobilienmarkt des Landkreises nach Ansicht von uns Immobiliengutachter eine ausschlaggebende Rolle und somit lagen die durchschnittlichen Kaufpreise im Februar 2015 laut Immowelt bei circa 2.247,72 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Eigene Immobilien wie Eigentumshäuser oder Mehrfamilienhäuser hingegen ergaben einen durchsschnittlichen Kaufpreis von rund 400.298 Euro. Durch den Erwerb eines geeigneten Grundstücks hingegen, können Interessenten den Traum von eigenen Immobilien in der Form eines Neubaus auf individuelle Art und Weise verwirklichen, wobei hierfür durchsschnittlich mit einem Kaufpreis von circa 127,32 Euro pro Quadratmeter gerechnet werden.

Der Immobilienmarkt im Landkreis Augsburg

wird von dem Immobiliengutachter für ein Marktwertgutachten genau analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Landkreis Augsburg und im bayerischen Schwaben werden intensiv und stichtagskonkret recherchiert. Diese Untersuchungen beziehen sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Mietwerte, Liegenschaftszinssätze, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennziffern.

Unser Immobiliengutachter in der schwäbischen Region erstellt Marktwertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in dem Landkreis Augsburg

untersuchen unsere Immobiliengutachter neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. regionalen Immobilienmarktdaten um sowohl ein sicheres Gespür für den Immobilienmarkt im Landkreis Augsburg in der Region des südwestlichen Bayern zu bekommen aber auch Kennzahlen in normierte Wertermittlungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Bereich des Großraums Augsburg zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliensachverständige für den Landkreis Augsburg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Besichtigungstermin durch, untersucht und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert die notwenigen Immobilienmarktdaten für die Region des Großraums Schwaben und des Landkreis Augsburg im Freistaat Bayern. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienwertermittlung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Wohnstandort Landkreis Augsburg

Der Landkreis Augsburg hat es aufgrund seiner zentralen Lage zur unmittelbaren Nähe zu den Großstädten München, Augsburg sowie Ingolstadt einen hohen Stellenwert, als idyllisscher Wohnstandort aber auch Wirtsschaftsstandort eingenommen. Doch nicht nur die zentrale Lage inmitten des Städtedreiecks lässt den Landkreis so attraktiv erscheinen, sondern vor allem die Schönheit der Natur, welche allein durch den Naturpark Augsburg – Westliche Wälder zum Mekka für Naturliebhaber, Wanderer oder Radler macht. Gleichzeitig bietet der Landkreis sowohl Einheimischen wie auch Besuchern eine Fülle an Freizeitmöglichkeiten,welche regelrecht zum Entdecken und Verweilen einladen. Zahlreiche Flüsse darunter die Schmutter und Neufnach winden sich durch die malerische Kulisse des Naturparks Augsburg, wogegen Radler und Wanderer sich auf den unzähligen Rad- sowie Wanderwegen des Naturparks sichtlich wohlfühlen können. Hier liegt auch die älteste noch existierende Zisterzienserinnenabtei innerhalb Deutschlands, das Kloster Oberschönenfeld, aus dem das berühmte Holzofenbrot stammt, welches nach einem uralten traditionellen Rezept gebacken wird.

Natürlich spielt auch das Bildungssystem im Landkreis eine wichtige Rolle und so konnten wir Immobiliengutachter mindestens 45 Grundschulen darunter in Biberbach, Gablingen sowie Graben ausfindig machen. Hinzu kommen ca. 16 Mittelschulen, welche unter anderen in Gersthofen oder Bobingen zu finden sind. Weiterhin verfügt der Landkreis über zwei Privatschulen wie die Internationale Schule in Augsburg sowie die Montessorischule Dinkelscherben.

Der Landkreis ist allein deshalb ein hervorragender Wohnstandort, weil durch seine zentrale Lage im Städtedreieck München, Augsburg und Ingolstadt weitere Möglichkeiten im Bereich Hochschulbildung sowie eine Vielzahl vielversprechender Arbeitsplätze bestehen.

Gewerbestandort

Im Bereich Wirtschaftsstandort hat der Landkreis einiges vorzuweisen, denn die zentrale Lage im Städtedreieck dürfte ausschlaggebendes Argument dafür gewesen sein, dass sich eine Vielzahl namhafter Unternehmenund sowie mittelständische Firmen in der Region niedergelassen hatten. Zu den bedeutendsten Unternehmen im Landkreis,welche zugleich eine Schlüselposition als Hauptarbeitgeber eingenommen haben, gehören unter anderen die SGL Carbon Group in Meitingen, die Logistikzentren von Amazon, Aldi und Lidl in Graben sowie Osram in Schwabmünchen. Somit bietet der Landkreis auch Einzelhändler nahezu ideale Voraussetzungen, um sich in der Region dauerhaft niederzulassen.

Spezielle Lagefaktoren für den Einzelhandel

Ein geschulter Blick auf die Statistiken der IHK und GfK GeoMarketing GmbH hat uns Immobiliengutachter durchaus ideale Fakten erkennen lassen, welche für den gesamten Einzelhandel des Landkreises weitreichende Perspektiven für die Zukunft mit sich bringen. So durfte sich der Einzelhandel imvergangenen Geschäftsjahr 2014 über ein Gesamtumsatzvolumen von immerhin 5,6 Milliarden Euro freuen, wobei die durchschnittliche Kaufkraft pro Einwohner bei ca. 23.557 Euro lag. Dies entsprach einem Kaufkraft-Index von rund 107,7 Punkten, was gerechnet auf den Bundesdurchschnitt von 100 Punkten überdurchschnittlich ausgefallen war.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobiliengutachter oder Mietwertsachverständigen im Landkreis Augsburg? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobilienwertgutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Bayern weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

5 + 5 =


Read More

Immobiliengutachter Landkreis Altötting

3. März 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Landkreis Altötting, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Landkreis Altötting und im Bundesland Bayern um.

Immobilienstandort Landkreis Altötting

Herzlich willkommen zwischen idyllischen Landschaftsschutzgebieten und Naturdenkmälern, so wirbt der Landkreis Altötting um die Gunst Einheimicher und Besucher!

Altötting

Rosita Werner-Schacht / pixelio.de

Durchzogen von zahlreichen Flüssen wie den Inn oder Rott sowie unzählige Wander- und Radwege aber auch idyllische Landschaften üben sowohl auf Einheimische wie Besucher einen ungeheuren Reiz aus. Ein Grund mehr, dass sich Ende des Jahres 2013 ca. 107.000 Menschen auf einer Gesamtfläche von rund 569,11 Quadratkilometern niedergelassen hatten, was zugleich einer Bevölkerungsdichte von etwa 188 Einwohner pro Quadratkilometer entsprach.

Die Stadt Altötting mit ca. 12.559 Einwohnern stellt zugleich den Verwaltungssitz des gleichnamigen Landkreises, wogegen Burghausen über die höchste Einwohnerzahl verfügt, welche mit rund 17.715 durchaus beachtlich erscheint.

Immerhin mit noch knapp über die magische 10.000er Marke schafft es die Gemeinde Burgkirchen a.d. Alz mit immerhin 10.141 Einwohner, wogegen die beiden Städte Töging a. Inn (ca. 9.101) und Neuötting (rund 8.459) sowie die Gemeinde Garching a. d. Alz (etwa 8.489) knapp unterhalb dieser Grenze liegen. Eine Vielzahl weiterer Gemeinden können mit Einwohnerzahlen zwischen 5.000 und 1.000 aufwarten, wobei die Gemeinde Tyrlaching mit ca. 925 Einwohner das Schlußlicht des Landkreises darstellt.

Immobilienpreise und Immobilienwerte des Landkreises Altötting

Ein ausführlicher Blick auf die Webseite von Immowelt hat uns Immobiliengutachter einen intensiven Einblick zur aktuellen Situation auf den Immobilienmarkt des Landkreises ermöglicht, wobei uns folgende Fakten zu Gesicht gekommen sind. Die durchschnittlichen Mietpreise für Wohnungen auf dem Immobilienmarkt des Landkreises wurden laut Immowelt mit rund 5,65 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche beziffert, wogegen die Preise beim Mieten eines Einfamilienhauses mit durchschnittlich 1.035,79 Euro pro Quadratmeter angegeben sind. Immobilienwerte in der Form einer Eigentumswohnung hingegen liegen bei einem durchschnittlichen Kaufpreis von ca. 1.565,61 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Um sich den Traum eigener Immobilien durch den Kauf eines Einfamilien- oder Mehrfamilienhauses verwirklichen zu können, müssen Interessenten einen durchschnittlichen Kaufpreis von rund 321.347,33 Euro einkalkulieren. Auch der Erwerb eines eigenen Grundtückes stellt für uns Immobiliengutachter eine Option dar, um sich den Neubau von Immobilien verwirklichen zu können, wobei hier mit Quadratmeterpreisen von circa 137,44 Euro gerechnet werden müsste.

Der Immobilienmarkt im Landkreis Altötting

wird von dem Immobiliengutachter für ein Marktwertgutachten genau analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Landkreis Altötting und in östlichen Oberbayern werden intensiv und stichtagskonkret recherchiert. Diese Untersuchungen beziehen sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Mietwerte, Liegenschaftszinssätze, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennziffern.

Unser Immobiliengutachter in der oberbayerischen Region erstellt Marktwertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in dem Landkreis Altötting

untersuchen unsere Immobiliengutachter neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. regionalen Immobilienmarktdaten um sowohl ein sicheres Gespür für den Immobilienmarkt im Landkreis Altötting in der Region des Isar-Inn-Hügellandes zu bekommen aber auch Kennzahlen in normierte Wertermittlungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Bereich des Isar-Inn-Hügellandes zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliensachverständige für den Landkreis Altötting

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Besichtigungstermin durch, untersucht und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert die notwenigen Immobilienmarktdaten für die Region des Großraums Oberbayern und des Landkreis Altötting im Freistaat Bayern. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienwertermittlung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Wohnstandort Landkreis Altötting

Der gesamte Landkreis erweißt sich in der Realität als ein ausgesprochen lukrativer Wohnstandort, welcher aufgrund seiner zentralen Lage eine Vielzahl weiterer Perspektiven ermöglicht. Die unmittelbare Nähe zu München dürfte ein weiteres Argument darstellen, um den Wohnstandort LK Altöttingen als durchaus attraktiv bezeichnen zu können. Mit Betimmtheit darf behauptet werden, dass der Landkreis in drei verschiedene Landschaftsräume eingeteilt werden kann, wobei sich ganz im Norden das teritäre Isar-Inn-Hügelland ausdehnt, wogegen der Süden durch die Moränen-Hügel und die Hochterrassenfelder der Alzplatte vorzufinden sind. Zudem präsentiert sich die Landschaft von ihrer Schönsten Seite, welche durch zahlreiche Flüsse wie den Inn, Isen oder Rott eine Fülle an an Freizeitmöglichkeiten in der Form ausgedehnter Wanderungen oder Wassersportaktivitäten bietet. Auch Radler werden sich während ausgedehnter Touren auf dem Benediktradweg sowie weiteren Themenradwegen sichtlich wohl fühlen.

Selbst im Bereich Bildungswesen hat der Landkreis einiges vorzuweisen, denn allein mehr als acht Grundschulen unter anderen in Burgkirchen oder Garching sind in der Region vorzufinden. Hinzu kommen eine erhebliche Anzahl Volks- und Mittelschulen wie in Neuötting. Damit ist der Bedarf an Bildung aber noch längst nicht abgegolten, denn mit der Hauptschule in Reischach, der Mädchenvolksschule in Heiligenstatt sowie der Montessori-Schule in Unterneukirchen kommen weitere Bildungsträger hinzu.

Der Landkreis Altötting ist allein schon deshalb ein idealer Wohnstandort, weil die unmittelbare Nähe zur Metropole München eine Vielzahl weiterer Optionen einer Hochschulbildung aber auch Arbeitsplätze bietet.

Gewerbestandort

Heute gilt der Landkreis als wichtiger Wirtschaftsstandort, welcher aufgrund seiner zentraleen Lage zur Landeshauptstadt München ideale Bedingungen erschaffen hat, welche zahlreiche namhafte Unternehmen als Anlaß genommen hatten, um hier in der Region ihre Zelte aufzuschlagen. So sind unter anderen Unternehmen wie die FIAG Findelsberger AG oder Crystec Holding GmbH im Landkreis zu finden, welche zudem als wichtiger Arbeitgeber gelten. Somit stellt die Region zugleich einen lukrativen Standort für mittelständische Unternehmen aber auch Einzelhändler dar.

Spezielle Lagefaktoren für den Einzelhandel

Wir Immobiliengutachter haben uns natürlich auch über die Statistiken der IHK und GfK GeoMarketing umfangreich informiert, wobei uns folgende Fakten im Bezug auf die vorhandene Kaufkraft im Landkreis zu Gesicht gekommen sind. Mit einem Gesamtumsatzvolumen von rund 2,4 Milliarden Euro dürfte der gesamte Einzelhandel in der Region im vergangenem Geschäftsjahr 2014 durchaus zufrieden gewesen sein. So verfügte jeder Einwohner über ca. 22.424 Euro, was einem Kaufkraft-Index von circa 102,5 Punkten entsprach, was leicht über den Bundesdurchsschnitt von 100 Punkten lag.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobiliengutachter oder Mietwertsachverständigen im Landkreis Altötting ? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobilienwertgutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Bayern weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

9 + 10 =


Read More

Immobiliengutachter Nordkirchen

16. Februar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Nordkirchen, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Nordkirchen, im Kreis Coesfeld und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Nordkirchen ansässig.

Nordkirchen

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 9.781 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt in Nordkirchen

Nordkirchen

Erich Westendarp / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der münsterländischen Gemeinde Nordkirchen und in der Region des Kreises Coesfeld werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Nordkirchen

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Nordkirchen einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,68 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Gemeinde unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,15 Euro. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann bis auf 5,84 Euro angestiegen. Im Jahr 2015 gab es einen weiteren Anstieg auf 6,37 Euro zu verzeichnen. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich aber nur noch 5,81 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Gemeinde Nordkirchen liegt bei 1.789,05 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 1.483,98 Euro pro Quadratmeter. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich bereits 2.250,67 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Nordkirchen im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.561,74 Euro. Im Jahr 2013 lag der Preis dann schon bei 1.729,43 Euro. Das Jahr 2015 brachte einen weiteren Anstieg auf 1.834,13 Euro mit sich. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell bei durchschnittlich 1.755,33 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der münsterländischen Region erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Nordkirchen

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Nordkirchen in der Region Münsterland zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Bereich des Städtedreiecks Dortmund, Münster und Hamm zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Nordkirchen

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Münsterland und die Gemeinde Nordkirchen in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Die Gemeinde Nordkirchen gehört zum Kreis Coesfeld des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt in der Mitte des Städtedreiecks aus Dortmund, Münster und Hamm.

Neben dem Hauptort hat die Gemeinde noch zwei weitere Ortsteile, die Südkirchen und Capelle heißen.

Kultur und Bildung

Die Gemeinde Nordkirchen hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die meisten sehenswerten Bauwerke sind aus dunkelroten Ziegelsteinen gebaut. Das Bild des Ortszentrums wird von der barocken Kirche St. Mauritius geprägt. Das im Jahre 1715 errichte Sakralbauwerk wurde 1884 in seinem Inneren neuromanisch umgestaltet. Die achteckige Johannes von Nepomuk Kapelle wurde im Jahre 1722 erbaut. Das kleine Gotteshaus ist eine der ältesten Belege für die Verehrung des böhmischen Heiligen Johannes von Nepomuk in Westfalen. Das barocke Schloss Nordkirchen wird auch ´Westfälisches Versailles´ genannt. Es ist eines von 13 Gebäuden in der Gemeinde, die vom letzten bedeutenden Barockarchitekten Deutschlands, Johann Conrad Schlaun, errichtet wurden. Das Wasserschloss steht unter Denkmalschutz und ist die größte Barockresidenz von ganz Westfalen. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Gemeinde Nordkirchen drei Grundschulen und eine Gesamtschule zur Verfügung. Die Förderschule am Ort vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot. Im Schloss Nordkirchen sitzt die Fachhochschule für Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Nordkirchen stellt in jedem der drei Ortsteile ein Gewerbegebiet zur Verfügung. Dort sitzen zahlreiche kleine und mittlere Betriebe. Die vorherrschenden Branchen in der Gemeinde Nordkirchen sind Metallverarbeitung, Nahrungsmittelproduktion, Baugewerbe, Holzverarbeitung, Kunststoffverarbeitung, Landwirtschaft, Gartenbau und Handel. Ein bedeutender Wirtschaftsfaktor ist auch der Fremdenverkehr. Das Schloss Nordkirchen ist ein attraktiver touristischer Anziehungspunkt und lockt jedes Jahr viele Besucher in die Gemeinde. Am Standort stehen insgesamt rund 3.320 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze zur Verfügung.

Verkehrsanbindung

Die Gemeinde Nordkirchen hat keine eigene Anschlussstelle zur einer Bundesautobahn. Die A1 liegt rund 12 Kilometer entfernt. Die Bundesstraße B58 verläuft etwa sieben Kilometer im Norden der Gemeinde. Der Bahnhof Capelle liegt an der Schienenstrecke von Dortmund nach Münster. Hier verkehren stündliche Regionalzüge. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der nächstgelegene Verkehrsflughafen ist Dortmund und liegt in rund 30 Kilometern Entfernung von Nordkirchen.

Der Verwaltungssitz der Gemeinde ist Bohlenstraße 2 in 59394 Nordkirchen (Telefon: 0 25 96/ 91 70). Umfeld von Nordkirchen: Lüdinghausen, Senden, Ascheberg, Werne, Selm und der Kreis Unna.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Nordkirchen? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

9 – 3 =


Read More

Immobiliengutachter Stadtlohn

14. Februar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Stadtlohn, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Stadtlohn, im Kreis Borken und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Stadtlohn ansässig.

Stadtlohn

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 20.411 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt in Stadtlohn

Stadtlohn

Rainer Sturm / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der münsterländischen Stadt Stadtlohn und in der Region des Kreises Borken werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Stadtlohn

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Stadtlohn einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,62 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,46 Euro. Das Jahr 2013 brachte einen deutlichen Anstieg auf 5,92 Euro mit sich. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich 5,84 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Stadtlohn liegt bei 1.723,62 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 1.804,16 Euro pro Quadratmeter. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich 1.795,03 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Stadtlohn im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.370,69 Euro. Im Jahr 2013 gab es einen Anstieg auf 1.716,62 Euro zu verzeichnen. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell bereits bei durchschnittlich 1.824,14 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der münsterländischen Region erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Stadtlohn

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Stadtlohn in der Region Münsterland zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Münsterländischen Parklandschaft zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Stadtlohn

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Münsterland und die Stadt Stadtlohn in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Stadtlohn gehört zum Kreis Borken des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im Berkeltal.

Hier befindet man sich unweit der niederländischen Grenze. Die Stadt liegt inmitten der idyllischen Parklandschaft des westlichen Münsterlandes.

Kultur und Bildung

Stadtlohn hat seinen Besuchern einige interessanten Sehenswürdigkeiten zu bieten. Dazu gehört beispielsweise die St. Otger Kirche aus dem 12. Jahrhundert. Die Hilgenbergkapelle ist ein ehemaliger Wallfahrtsort aus dem Jahre 1695. Die St. Laurentius Kapelle liegt im Ortsteil Estern und stammt aus dem Jahr 1717. Das älteste nicht sakrale Gebäude von Stadtlohn ist das Haus Hackendorf von 1808. Zu den interessanten Museen der Stadt zählt beispielsweise das Eisenbahnmuseum. Es ist im ehemaligen Bahnhofsgebäude untergebracht und das einzige Museum über die Westfälische Landeseisenbahn. Technikbegeisterte sollten sich in Stadtlohn aber auch das Siku Museum nicht entgehen lassen. Dort werden auf einer Fläche von 2000 Quadratmetern mehr als 25.000 Modellfahrzeuge und 80 Old- und Youngtimer ausgestellt. Für die allgemeine Bildung der hiesigen Schüler sorgt Stadtlohn mit vier Grundschulen, einer Hauptschule, zwei Realschulen und einem Gymnasium. Die örtliche Sonderschule rundet das allgemeine Bildungsangebot ab.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Stadtlohn profitiert maßgeblich von seiner geografischen Lage mit kurzen Wegen in die Niederlande, das Ruhrgebiet und nach Münster. Die Wirtschaft der Stadt ist gekennzeichnet von einem bunten Branchenmix. Alleine im Industriegebiet West 1 stellen die angesiedelten Unternehmen mehr als 100 Arbeitsplätze zur Verfügung. Ansonsten verteilen sich kleinere und mittlere Betrieben der verschiedensten Branchen über das gesamte Stadtgebiet. In Stadtlohn hat beispielsweise der deutsche Möbelhersteller Hülsta-Werke Hüls GmbH & Co KG seinen Sitz. Darüber hinaus sitzen am Standort beispielsweise der Textilverarbeitungsbetrieb Nobilis und das Medienunternehmen Gutenberghaus. Aus dem Bereich Maschinenbau sind am Standort die Firmen Kemper, Dücker und Deitmer ansässig. Die Sparte Metallbau und –fertigung ist mit den Unternehmen Lichtgitter, Günther Wensing GmbH & Co KG, Ferro und Sicking vertreten. Der Hebesatz für die Grundsteuer A beträgt 217 Prozent, für die Grundsteuer B liegt der Satz bei 429 Prozent. Der Gewerbesteuersatz wird mit 417 Prozent angegeben.

Verkehrsanbindung

Stadtlohn hat keine eigene Autobahnanschlussstelle, die Auffahrt Gescher zur Bundesautobahn A31 liegt rund 8 Kilometer entfernt. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B70 durch das Stadtgebiet. Über einen Schienenanschluss verfügt Stadtlohn schon seit 1988 nicht mehr. Der nächstgelegene Bahnhof Ahaus liegt rund 12 Kilometer entfernt. Der öffentliche Nahverkehr wird mit Bussen bedient. Es bestehen Verbindungen in die Städte Coesfeld, Borken, Vreden, Südlohn und Gronau. An der Stadtgrenze zu Vreden befindet sich der Flugplatz Stadtlohn-Vreden, der als Schwerpunktlandeplatz von Nordrhein-Westfalen ausgewiesen ist. Der Flughafen Münster-Osnabrück ist nach rund einer Stunde Fahrtzeit zu erreichen, etwa genauso weit entfernt von Stadtlohn liegt der internationale Flughafen in Düsseldorf.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Markt 3 in 48703 Stadtlohn (Telefon: 0 25 63/ 8 70). Umfeld von Stadtlohn: Südlohn, Vreden, Ahaus, Legden und Gescher.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Stadtlohn? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

9 + 9 =


Read More

Immobiliengutachter Kreis Viersen

7. Januar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Kreis Viersen, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreis Viersen und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Immobilienstandort Kreis Viersen

Wohnen in unmittelbarer Nähe zur Natur sowie eine Fülle attraktiver Arbeitsplätze bietet das Kreisgebiet allen Einwohner einen hohen Lebensstandard, so lautet der Slogan des Kreises Viersen!

Kreis Viersen

Thomas Max Müller / pixelio.de

Eine harmonische Mischung aus atemberaubenden Naturlandschaften wie den Naturpark Schwalm-Nette, attraktive Arbeitsplätze sowie interessante Wohnangebote dürften Gründe genug sein, dass heute circa 295.000 Menschen auf einer Gesamtfläche von ca. 563,26 Quadratkilometern (entspricht einer Bevölkerungsdichte von 524 Einwohnern pro Quadratkilometer) im Kreisgebiet Viersen ein idyllisches zuhause gefunden haben.

Die Kreisstadt im Kreis Viersen ist das gleichnamige Viersen, welches eine Einwohnerzahl von ca. 74.000 aufweist.

Dann gibt es noch die Städte Kempen (ca. 34.000), Nettetal (ca. 41.000), Tönisvorst (ca. 29.907) und Willich (ca. 50.500). Hinzu kommen noch die Gemeinden Brüggen (ca. 15.400), Grefrath (ca. 14.760), Niederkrüchten (ca.14.900) und Schwalmtal (ca. 18.800). Der gesamte Kreis besitzt eine Fläche von 563,26 km², somit gibt es 524 Einwohner pro km².

Immobilienwerte und Immobilienpreise der Region des Kreises Viersen

Auch den aktuellen Immobilienmarkt der Region Viersen haben wir Immobiliengutachter einmal etwas intensiver angeschaut und dank des Portals von immowelt.de konnten folgende Fakten ermittelt werden. Die ortsüblichen durchschnittlichen Mietpreise sind auf dem Immobilienmarkt der Region zwischen 6,21 Euro (Wohnflächen zwischen 80-120 Quadratmeter) sowie 7,37 Euro (bis zu 40 Quadratmeter) angegeben. Im Bereich Immobilienwerte konnten wir Immobiliengutachter für Immobilien in der Form von Eigentumswohnungen durchschnittliche Kaufpreise bei 1.700 Euro pro Quadratmeter erkennen. Immobilien in der Form eines Eigenheimes oder Mehrfamilienhauses ergaben einen durchschnittlichen Kaufpreis von ca. 261.500 Euro. Grundstücke hingegen sind laut immowelt.de mit Stand vom Dezember 2014 zwischen 100,40 Euro und 188,61 Euro pro Quadratmeter Kaufpreis zu finden.

Der Immobilienmarkt im Kreis Viersen

wird von dem Immobiliengutachter für ein Marktwertgutachten genau analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises Viersen und am Niederrhein werden intensiv und stichtagskonkret recherchiert. Diese Untersuchungen beziehen sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Mietpreise, Liegenschaftszinssätze, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennziffern.

Unser Immobiliengutachter in der Region des Rheinlandes erstellt Marktwertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in dem Kreis Viersen

untersuchen unsere Immobiliengutachter neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. regionalen Immobilienmarktdaten um sowohl ein sicheres Gespür für den Immobilienmarkt im Kreis Viersen in der Region Niederrhein zu bekommen aber auch Kennzahlen in normierte Wertermittlungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Bereich des Rheins zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliensachverständige für den Kreis Viersen

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Besichtigungstermin durch, untersucht und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert die notwenigen Immobilienmarktdaten für die Region Niederrhein und des Kreises Viersen in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienwertermittlung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Wohnstandort Kreis Viersen

Das Gebiet rund um den Niederrhein ist eine sehr beliebte Urlaubsregion. In den letzten Jahren wuchs seine Beliebtheit noch mehr an. Typisch für diese Region wird man im Kreisgebiet mit vielen kulturellen Angeboten bedacht, man kann eine abwechslungsreiche Landschaft besuchen oder bewandern, man hat ideale Möglichkeiten zum Radeln und kann einige kulturhistorische Stätten aufsuchen um Geschichte hautnah zu erleben. In den Städten findet man eine sehr gepflegte Hotelier vor, die Unterkunft für jedermann bietet und zudem noch zahlreiche Einzelhandelsgeschäfte um der Shoppingfreude nach Herzenslust nachgehen zu können.

Als Wohnstandort ist das Kreisgebiet Viersen ideal. Hier findet man vereinzelt noch die letzten sichtbaren Reste des ehemaligen Westwalles, genauso wie die Ruinen des Fliegerhorstes aus dem Zweiten Weltkrieg. Das Niederrheinische Freilichtmuseum kann man in Grefrath besichtigen. In diesem werden Stücke aus der Volkskunde, dem Bauernwesen und dem Kunsthandwerk ausgestellt. Zusätzlich gibt es noch ein umfangreiches Spielzeugmuseum, das nicht nur für die kleinen Besucher interessant ist. Wenn man das Schloss Neersen besucht kann man in dem anhängigen Park spazieren gehen und die freie Natur genießen.

Im Kaldenkirchener Grenzwald in der Nähe von Nettewald liegt ein Naturschutzgebiet. Dieses dient als Heimatort für viele Pflanzen- und Tierarten. Zudem bietet der Naturpark Schwalm- Nette die Möglichkeit viele alte Wassermühlen zu besichtigen. In dem Kreisgebiet wohnen viele Künstler oder jene die Kultur für andere schaffen. Dazu zählen der Jazzmusiker Ali Haurand, die Autorin Iris Kater, die Autoren Paul Eßer, Peter Kulsen und Herbert Sleegers und auch der Künstler Georg Ettl. In Viersen selbst gibt es eine Festhalle in der regelmäßig ein kulturelles Programm in Form von Theateraufführungen und Konzerten geboten wird.

Im Kreisgebiet gibt es viele Schulen, die sich um die Ausbildung der Schüler kümmern. So gibt es alleine in Viersen zwölf Grundschulen, eine Hauptschule, zwei Realschulen, drei Gymnasien, eine Förderschule, eine Gesamtschule, eine Musikschule und auch ein Berufskolleg.

Gewerbestandort

Im Kreis Viersen befindet sich die WFG, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft, wieder die im Jahr 1971 gegründet wurde und der Viersen und eine Vielzahl von Gemeinden zugehörig sind. Diese betrachtet es als ihre Aufgabe sich um die sozialen und wirtschaftlichen Strukturen des Kreises zu kümmern. Dabei wird ein Schwerpunkt in der Ansiedlung von Gewerbe und Industrie gesehen. Es werden stets neue Flächen erschlossen und vermarktet um Firmen einen neuen Standort mit besten Verkehrsanbindungen geben zu können.

Am Gewerbestandort Viersen haben einige namenhafte Firmen der Region ihren Standort. Hierzu zählen unter anderem die Firma Clatronic International GmbH, die sich auf Haushalts- und Unterhaltungselektronik spezialisiert hat. Dann hat die EGN Entsorgungsgesellschaft Niederrhein mbH ihren Sitz in Viersen. Diese ist für die Entsorgung von Abfällen verantwortlich, die von 1,5 Millionen Menschen produziert wurden. Dabei ist die EGN eine Tochtergesellschaft der SWK Stadtwerke Krefeld. Die Johannes Girmes & Co. hat ihren Standort auch in Viersen. Dort befasst man sich mit textilen Stoffen und deren Verarbeitung. Der Moses.Verlag hat seinen Standort in Kempen. Die italienische Unternehmensgruppe Panini hat hier ein Tochterunternehmen platziert das sich auch Druck- und Verlagswesen spezialisiert hat.

Spezielle Lagefaktoren für den Einzelhandel

Laut GfK GeoMarketing die Kaufkraft für den Einzelhandel der Region Viersen im Jahre 2014 bei rund 1,7 Milliarden Euro, was einer durchschnittlichen Kaufkraft pro Person von ca. 5.800 Euro entspricht. Die Einzelhandelszentralitätskennziffer lag im Kreisgebiet bei rund 92,3 Punkten, was darauf hindeutet, dass ein Großteil der vorhandenen Kaufkraft ins umliegende Umland abgeflossen sein musste.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobiliengutachter oder Mietwertsachverständigen im Kreis Viersen? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobilienwertgutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

6 – 2 =


Read More

Immobiliengutachter Kreis Herford

3. Januar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Kreis Herford, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreis Herford und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Immobilienstandort Kreis Herford

Herzlich willkommen in einer atemberaubenden Region, welche sowohl als Wirtschaftsstandort wie auch Freizeitparadies eine vielversprechende Zukunft bietet, so lautet der Slogan des Kreisgebietes Herford!

Kreis Herford

Rainer Sturm / pixelio.de

Es ist die atemberaubende Vielfalt der vorhandenen Freizeitmöglichkeiten, welche den aufstrebenden Wirtschaftsstandort Kreis Herford für die Menschen aber auch Besucher des Wittekindskreises so attraktiv werden lässt. Nicht umsonst zählt das Kreisgebiet Herford circa 248.988 Einwohner, welche auf rund 450,41 Quadratkilometern ein zuhause gefunden haben. Dieses entspricht an der Bevölkerungsdichte gemessen einen Wert von ca. 553 Einwohnern auf einer Fläche von einem Quadratkilometer.

Als Kreisstadt des Kreises Herford hat die gleichnamige Stadt Herford mit circa 65.333 Einwohnern einiges vorzuweisen,

denn angefangen von malerischen Naturlandschaften des Ravensberger Hügellands bis hin zum bedeutenden Wirtschaftsstandort sowie zahlreichen Freizeitmöglichkeiten ist nahezu für jedermann etwas dabei. Deutlich weniger Einwohner haben derweilen in den umliegenden Städten darunter Bünde (ca. 45.189), Löhne (rund 39.521) sowie Enger (circa 20.228) ein zuhause gefunden. Die Kleinstädte Spenge und Vlotho gehören ebenso dem Kreisgebiet Herford an. Zu den Gemeinden mit den meisten Einwohnern gehören Hiddenhausen (ca. 19.614) und Kirchlengern (rund 15.890), wogegen die Gemeinde Rödinghausen das Schlusslicht mit gerade einmal 9.620 bildet.

Der Immobilienmarkt im Kreis Herford

wird von dem Immobiliengutachter für ein Marktwertgutachten genau analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises Herford und in der Region Ostwestfalen-Lippe werden intensiv und stichtagskonkret recherchiert. Diese Untersuchungen beziehen sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Mietpreise, Liegenschaftszinssätze, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennziffern.

Unser Immobiliengutachter in der Region Gütersloh–Bielefeld–Herford–Minden erstellt Marktwertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in dem Kreis Herford

untersuchen unsere Immobiliengutachter neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. regionalen Immobilienmarktdaten um sowohl ein sicheres Gespür für den Immobilienmarkt im Kreis Herford in der Region Ostwestfalen-Lippe zu bekommen aber auch Kennzahlen in normierte Wertermittlungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Bereich der Lippe zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliensachverständige für den Kreis Herford

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Besichtigungstermin durch, untersucht und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert die notwenigen Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen-Lippe und des Kreises Herford in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienwertermittlung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Immobilien und Immobilienpreise im Kreis Herford

Wo Menschen sich heimisch fühlen spielen Immobilienwerte ganz gleich in welcher Form eine wichtige Rolle, was für uns Immobiliengutachter ein Anlass dafür sein sollte sich einmal etwas intensiver auf dem vorhandenen Immobilienmarkt des Kreises etwas genauer umzusehen. Hierbei mussten die Immobiliengutachter feststellen, dass die Situation auf dem gesamten Immobilienmarkt der Ferienregion Wittekindsland durchaus einiges an lukrativen Immobilien wie auch Wohnungsangeboten vorzuweisen hat. So liegen die aktuellen Durchschnittsmietspreise in Herford bei Wohnflächen zwischen 40 und 80 Quadratmetern bei circa 5,22 Euro pro Quadratmeter (Stand November 2014 laut Statistiken von immowelt.de), wogegen die Mietpreise bei Wohnflächen zwischen 80 und 120 Quadratmetern bei 4,87 Euro sowie Wohnflächen ab 120 Quadratmeter bei durchschnittlich 5,21 Euro angesiedelt sind. Deutlich teurer hingegen wird es bei entsprechenden Wohnflächen bis 40 Quadratmeter, denn hier liegt der durchschnittliche Mietpreis bei circa 6,35 Euro pro Quadratmeter. Bei den durchschnittlichen Grundstückspreisen weißt der Immobilienmarkt laut immowelt.de erstaunliche Fakten auf, wogegen für Bauland ab 1.200 Quadratmeter gerade einmal 59,09 Euro pro Quadratmeter einkalkuliert werden müssen ist Bauland zwischen 300 und 1.200 Quadratmeter mit einem durchschnittlichen Quadratmeter Kaufpreis von 86,10 Euro angegeben. Die durchschnittlichen Kaufpreise für Immobilienwerte in der Form einer Immobilie hingegen liegen in Abhängigkeit der verfügbaren Grundfläche bei circa 199.536,46 Euro. Eigentumswohnungen ergaben im November 2014 laut immowelt.de einen durchschnittlichen Kaufpreis von ca. 1.210,48 Euro pro Quadratmeter allein in Herford.

Wohnstandort Kreisgebiet Herford

Grüne Siedlungen statt Militär, so lautet der Abschlussbericht der Gutachter von NRW Urban über die künftige Nutzung der Herforder Kasernen, denn mit dem Abzug der ehemaligen britischen Truppen wird eine weitreichendes Abriss- und Sanierungsprogramm für weitreichende Perspektiven garantieren (siehe: http://www.nw.de/lokal/kreis_herford/herford/herford/?em_cnt=6777114). Ansonsten gilt das Kreisgebiet Herford als äußerst attraktiver Wohnstandort, denn einmal abgesehen von den Altlasten der Harewood-Kaserne sowie Hammersmith-Kaserne bietet das Wittkindsland eine Fülle an Freizeitangeboten, atemberaubende Naturlandschaften sowie Sehenswürdigkeiten. Die reizvolle sowie reich ausgestattete Landschaft des Ravensberger Hügellandes wird sowohl von den Einheimischen wie auch Besuchern allzu oft mit einer idyllischen Parklandschaft verglichen. In den vergangenen Jahrzehnten wurde zum Zweck des Erhalts heimischer Tier- und Pflanzenarten eine Fülle von Natur- und Landschaftsschutzgebieten ausgewiesen, welche geprägt sind von kleineren sowie größeren Fließgewässern. Aufgrund des äußerst geringen Anteils an Waldflächen, welche gerade einmal circa 8,4 Prozent der gesamten Region ausmachen, liegt es Nahe, dass mit einer Gesamtfläche 27.420 ha (ca. 60,9 Prozent) die Landwirtschaft im Kreis Herford einer zunehmenden Bedeutung beigemessen wird. So wird in der gesamten Region hauptsächlich Getreide und Mais aber auch kultivierter Raps angebaut.

Des Weiteren dürften sich Wanderfreunde in dieser Region heimisch fühlen, denn naturkundlich-historische Wanderungen durch das Ravensberger Hügelland erfreuen sich großer Beliebtheit ebenso wie ausgedehnte Touren auf dem Werre-Radweg. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen unter anderen das Gerbereimuseum in Engers oder die Herforder Münster, wogegen neben den zahlreichen Freizeitangeboten auch die Bildung einen bedeutenden Platz eingenommen hatte. Allein 54 Grundschulen, fünf Hauptschulen, zehn Realschulen, acht Gymnasien sowie sechs Gesamtschulen sind in der Kreisregion Herford angesiedelt. Hinzu kommen acht Berufskollegs, sowie fünf Berufsschulen aber auch die Hochschule für Kirchenmusik spielt in der vorwiegend evangelischen Region eine wichtige Rolle.

Gewerbestandort

Neben der bereits erwähnten Landwirtschaft bietet die Region aufgrund ihrer Nähe zu Osnabrück und Bielefeld sowie Hannover natürlich auch für kleinere oder größere Unternehmen ideale Voraussetzungen. Nicht umsonst zählt das Kreisgebiet Herford zu den stärksten Regionen in Ostwestfalen-Lippe. Zahlreiche Unternehmen darunter die Hettich Unternehmensgruppe, bedeutende Modehersteller sowie eine Fülle mittelständischer Unternehmen haben hier ihre Zelte aufgeschlagen. Das sind natürlich nahezu ideale Voraussetzungen, um die Region als durchaus interessantes Areal für Ansiedlungen in Betracht zu ziehen.

Lagefaktoren für den Einzelhandel

Laut Gfk GeoMarkting sowie der IHK sind circa 45 Prozent aller Arbeitnehmer der Region im sekundären Sektor beschäftigt, wogegen der teritäre Wirtschaftssektor eine Beschäftigtenquote von immerhin 54 Prozent vorweisen kann. Mit einer äußerst geringen Arbeitslosenquote von gerade einmal 6,3 Prozent (Stand September 2013) gehört die Region zu den stärksten Kreisen in Ostwestfalen-Lippe, was einem pro Kopf Bruttoeinkommen von rund 57.652 Euro sowie einer Kaufkraft von circa 5.369 Euro pro Einwohner deutlich untermauert wird.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobiliengutachter oder Mietwertsachverständigen im Kreis Herford? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobilienwertgutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

4 + 10 =


Read More

Immobiliengutachter Kreis Gütersloh

30. Dezember 2014
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Kreis Gütersloh, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreis Gütersloh und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Immobilienstandort Kreisgebiet Gütersloh

Der Landkreis Gütersloh gehört zu jenen die vor allem landwirtschaftlich viel genutzt werden. Deshalb bieten sich hier viele weitläufige Flächen die ideal für jene sind, die auch einmal gerne auf ihr Rad steigen um die Gegend ein wenig zu erkunden.

Allgemeines

Kreis Gütersloh

Thomas Max Müller / pixelio.de

Der Kreis Gütersloh befindet sich im Nordosten von Nordrhein-Westfalen und liegt damit im Regierungsbezirk Detmold. Hier leben 350.528 Einwohner auf eine Fläche von 967 m². Dadurch beträgt die Bevölkerungsdichte einen Wert von 364 Einwohnern auf den km². Entstanden ist der Kreis durch das Inkrafttreten eines Gesetzes im Jahr 1973. Durch dieses wurden Gemeinden und Kreise neu sortiert. In den Nachbarkreisen findet man den Kreis Lippe, den Kreis Osnabrück, den Kreis Paderborn, den Kreis Soest, den Kreis Warendorf und die kreisfreie Stadt Bielefeld wieder. Zum Kreisgebiet gehören die Städte und Gemeinden Borgholzhausen, Gütersloh, Halle, Harsewinkel, Herzebrock-Clarholz, Langenberg, Rheda-Wiedenbrück, Rietberg, Schloß Holte-Stukenbrock, Steinhagen, Verl, Versmold und Werther. Dabei weist die Kreisstadt Gütersloh mit 97.713 die größte Einwohnerzahl auf und die Stadt Langenberg mit 8.161 die niedrigste. Das Durchschnittsalter der Bevölkerung liegt bei 41,6 Jahren, was natürlich auch Auswirkungen auf vorhandene Immobilienwerte im Kreisgebiet hat.

Der Immobilienmarkt im Kreis Gütersloh

wird von dem Immobiliengutachter für ein Marktwertgutachten genau analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises Gütersloh und in der Region Ostwestfalen-Lippe werden intensiv und stichtagskonkret recherchiert. Diese Untersuchungen beziehen sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Mietpreise, Liegenschaftszinssätze, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennziffern.

Unser Immobiliengutachter in der Region Ostwestfalen-Lippe erstellt Marktwertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in dem Kreis Gütersloh

untersuchen unsere Immobiliengutachter neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. regionalen Immobilienmarktdaten um sowohl ein sicheres Gespür für den Immobilienmarkt im Kreis Gütersloh und in der Westfälischen Bucht zu bekommen aber auch Kennzahlen in normierte Wertermittlungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Bereich der Ems zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliensachverständige für den Kreis Gütersloh

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Besichtigungstermin durch, untersucht und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert die notwenigen Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen-Lippe und des Kreis Gütersloh in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienwertermittlung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Immobilien und Immobilienpreise im Kreisgebiet

Die Immobilienwerte in der Kreisstadt wurden von uns Immobiliengutachtern eingeschätzt. So kommen auf den m² in einer Altbauwohnung mit mittlerer Wohnlage Mietpreise zwischen 4,20-5,50 Euro in betracht, wobei bei Immobilien in guter Wohnlage Mietpreise zwischen 4,40-5,70 Euro eingeplant werden sollten. Wir Immobiliengutachter haben allerdings herausgefunden, dass wer sich für eine Wohnung aus den Baujahren 1984-1994 entscheidet auf dem Immobilienmarkt im Kreisgebiet pro m² in einer guten Wohnlage zwischen 5,60-6,50 Euro und in der mittleren Wohnlage 5,60–6,50 Euro beezahlt werden. Der Immobilienmarkt besagt aber auch, dass wenn man eine Mietwohnung in einem Gebäude wählt, dass ab 2009 errichtet worden ist liegen die Mietpreise bei einer Wohnung in mittlerer Wohnlage bei 6,50-7,70 Euro und bei guter Wohnlage bei 7,00-8,00 Euro pro m². Statistiken auf dem Immobilienmarkt besagen, dass im Kreisgebiet jeder Einwohner eine Wohnfläche von circa 41,3 m² die er nur für sich nutzen könnte. Der Anteil den Ein-und Zweifamilienhäuser bei Neubauten eingenommen haben liegt im Kreisgebiet bei 86,3 Prozent.

Wohnstandort Kreis Gütersloh

Der Wohnstandort Gütersloh hat eine Bevölkerungsentwicklung die seit den 90er Jahren stetig positiv verlaufen ist. Denn das Kreisgebiet wächst stets weiter. Die meisten Einwohner des Gebietes sind im mittleren Alter, also von 35-55 Jahre alt. Leider hat die Zahl der Jüngeren eine rückläufige Tendenz zu verzeichnen. Dabei bewegt sich die Arbeitslosenquote bei 5,3 Prozent was noch unter dem Landesdurchschnitt von Nordrhein Westfalen von 8,2 Prozent liegt.

Gütersloh hat einige Metropolen und auch Ballungszentren zu bieten, doch dennoch kann man sich auch naturnah mit der Landschaft befassen. In Borgholzhausen kann man den Teutoburger Wald besuchen und sich dort eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten wie die Burg Ravensburg ansehen. Die Kreisstadt Gütersloh selbst bietet reines Stadtleben mit vielen Einkaufs- und Arbeitsmöglichkeiten. Harsewinkel erweist sich als ein attraktiver Wohnstandort da man hier die ländliche Nähe genießen und zur Arbeit pendeln kann. Rheda- Wiedenbrück hingegen lockt mit seiner Altstadt und einem reichhaltigem Kulturangebot das für jedermann etwas zu bieten hat. Wer gerne einmal die Emsquellen aufsuchen möchte muss nach Schloß Holte-Stukenbrock fahren, denn hier bietet sich nur das Schloß sondern auch die Nähe zum Teutoburger Wald als Ausflugsziel an. Der Kreis Gütersloh verfügt über eine Vielzahl von Schulen um die Bildung zu erhalten und zu gewährsleisten. Dazu gehören reguläre Grundschulen, Realschulen, Gemeinschaftsschulen und auch Förderschulen. Für den beruflichen Werdegang gibt es Berufskollegs.

Es gibt 120 Ärzte die sich um die gesundheitliche Versorgung der Menschen im Kreisgebiet kümmern. Zudem stehen für 10.000 Einwohner 49 Krankenhausbetten zur stationären Versorgung zur Verfügung.

Das Kreisgebiet verfügt über Anbindungen an die A2 die durch das Ruhrgebiet über Hannover nach Berlin führt. Zudem führen hier die Straßen B 55, B61, B64, B476 und B513 durch das Gebiet. Für den Verkehr innerhalb des Kreises wurden die Eisenbahnlinien optimal ausgebaut um auch Pendlern den Weg zur Arbeit zu erleichtern.

Gewerbestandort Kreisgebiet Gütersloh

Der Kreis Gütersloh gehört zu den wirtschaftlich erfolgreichsten Kreisen in ganz Nordrhein-Westfalen. Hier haben sich einige Unternehmen niedergelassen, deren Namen nur allzu gut bekannt sind, was auch Arbeitsplätze in der Region sichert. Dazu gehören Bertelsmann, Class, Gerry Weber, Hörmann, Westfalia und auch Miele. Zudem befinden sich hier viele Betriebe aus dem Bereich der Metall- und Elektroindustrie, dem Maschinenbau, der Logistik, der Möbelherstellung und der Ernährungswissenschaften. Um diese wirtschaftliche Entwicklung weiterhin zu fördern wurde die pro Wirtschaft GT GmbH gegründet.

Spezielle Lagefaktoren für den Einzelhandel

Laut Statistiken der IHK Ostwestfalen sowie GfK GeoMarketing GmbH konnten wir Immobiliengutachter im Jahre 2009 eine Kaufkraft pro Kopf von durchschnittlich 19.000 Euro jährlich für das Kreisgebiet Gütersloh ermitteln. Spitzenreiter ist in diesem Falle die Stadt Gütersloh mit circa 20.238 Euro jährlich, welches hier Einwohner zur Verfügung hatten, wogegen die Stadt Versmold mit rund 18.665 Euro pro Kopf das Schlusslicht bildete. Das monatliche durchschnittliche Industrieeinkommen liegt in Gütersloh bei circa 3.043 Euro.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobiliengutachter oder Mietwertsachverständigen im Kreis Gütersloh? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobilienwertgutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

10 – 9 =


Read More

Immobiliengutachter Kreis Coesfeld

29. Dezember 2014
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Kreis Coesfeld, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreis Coesfeld und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Immobilien-Standort Kreisgebiet Coesfeld

Kreis Coesfeld

Rosel Eckstein / pixelio.de

Wer in den Kreis Coesfeld zieht, kann sich sicher sein, dass er hier alles findet was man so benötigt. Es werden schöne Landschaften geboten, der Arbeitsmarkt sieht positiv aus und auch für die Bildung der Jüngsten wird hier Sorge getragen.

Allgemeines

Das Kreisgebiet Coesfeld befindet sich im Münsterland in Nordrhein-Westfalen. Erst durch die Kreisgebietsreform wurde es zu einem eigenen Kreis, der im Jahr 1975 verabschiedet wurde. Im Jahr 2013 lebten hier 218.810 Menschen auf einer Fläche von 1.110 m². Somit kamen 194 Einwohner auf den m². Coesfeld grenzt an den Kreis Steinfurt, den Kreis Warendorf, den Kreis Unna, den Kreis Recklingshausen, den Kreis Borken und die beiden kreisfreien Städte Münster und Hamm an. Der höchste Punkt im Kreis befindet sich am Longinusturm in den Baumbergen und liegt bei einer Höhe von 187 m über Normalnull. Zum Kreisgebiet gehören die Gemeinde Ascheberg, die Stadt Billerbeck, die Stadt Coesfeld, die Stadt Dülmen, die Gemeinde Havixbeck, die Stadt Lüdinghausen, die Gemeinde Nordkirchen, die Gemeinde Nottuln, die Stadt Olfen, die Gemeinde Rosendahl und die Gemeinde Senden.

Immobilienpreise und Immobilien

Wir Immobiliengutachter konnten für den Immobilienmarkt Stadt Coesfeld eine Durchschnittsmiete für eine Wohnung welche 65-125 m² groß ist 6,40 bis 7,05 Euro/m² ermitteln. In Billerbeck liegen die Werte auf dem Immobiliemarkt bei 80-120m² bei 5,70 Euro, in Havixbeck sind es bei 70-120 m² 6,25 Euro und in Lüdinghausen bei 86-140 m² 5,45 Euro. Im Durchschnitt hat jeder Einwohner im Kreisgebiet eine Wohnfläche von 38,3 m² nur für sich alleine. Der Bundesdurchschnitt liegt allerdings bei 40,8 m². In Coesfeld liegt der Anteil an Immobilienwerte im Bereich der Ein-und Zwei Familienhäuser bei 91,6 Prozent.

Wohnstandort Kreis Coesfeld

Der Wohnstandort Kreis Coesfeld wird auch als der „kleine Tiger Nordrhein-Westfalens“ bezeichnet. Das liegt daran, dass im Kreisgebiet ein stetes Bevölkerungswachstum zu verzeichnen ist. Alleine seit 1975 erhöhte sich die Einwohneranzahl von 161.000 auf 200.000 Menschen.Denn Coesfeld ist selbst bei Immobilien als Wohnort ausgesprochen attraktiv. Viele Städte bieten hier Arbeitsplätze für Einheimische und Zugezogene, was sich deutlich daran abzeichnet dass hier im Juni 2013 nur eine Arbeitslosenquote von 3,3 Prozent zu verzeichnen war. Das war der niedrigste Prozentsatz in ganz Nordrhein- Westfalen. Der Anzahl der Auszubildenden im Kreisgebiet liegt im oberen Drittel von Deutschland, denn hier gehen 7,6 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten einer Ausbildung nach um einen beruflichen Abschluss zu erreichen.

Coesfeld wird zudem als der Kreis der Wasserburgen bezeichnet, was durch die zahlreichen Wasserschlösser zu begründen ist, welche sich im Kreisgebiet befinden. Ansonsten wird das Landschaftsbild auch von vielen Burgen durchzogen, welche die münsterländische Landschaft mit Akzenten versehen.

Das Kreisgebiet bietet ein voll ausgebautes Netz von Bahnstrecken, die vor allem von Pendlern genutzt werden können und ist an A1, die A43 und die A31 angeschlossen. Für die medizinische Versorgung im Kreis sorgen 136 Ärzte. Allerdings stehen hier für 10.000 Einwohner nur 41 Betten für einen Krankenhausaufenthalt zur Verfügung. Coesfeld verfügt über eine Vielzahl von Schulen um die Bildung der Jüngsten zu gewährleisten. Dazu gehören Grund-Haupt und Realschulen, Gymnasien und Berufskollegs. In den Städten Lüdinghausen und in Dülmen gibt es zudem noch zwei Förderschulen.

Gewerbestandort Kreis Coesfeld

Die Wirtschaft im Kreis wird ganz klar durch mittelständische Unternehmen dominiert. Hierzu zählen vor allem Industrie und Handwerksbetriebe, sowie Handels-und Dienstleistungsunternehmen, was sich auch am Immobilienmarkt bemerkbar macht. Dabei wurden dem Kreis ursprünglich im Jahr 1975 wegen der geringen Infrastruktur nur geringe Überlebenschancen zugeschrieben. 2,6 Prozent aller Beschäftigten im Kreisgebiet sind in der Land-und Forstwirtschaft tätig. 33,3 Prozent arbeiten im produzierenden Gewerbe und 64,1 Prozent im Bereich der Dienstleistungen.

Spezielle Lagefaktoren für den Einzelhandel

Der Erwerb für Immobilienwerte im Kreisgebiet ist mit den Durchschnittswerten von Deutschland verglichen relativ hoch. Hier kostet laut unserer Kenntnisse als Immobiliengutachter ein 1 Quadratmeter Bauland im Durchschnitt 144 Euro. Somit bewegt sich der Kreis im oberen Drittel beeim Erwrb von Bauland, denn der Bundesdurchschnitt liegt bei 85 Euro pro m². Das monatliche Industrieeinkommen im Gebiet liegt bei 2.806 Euro. Dies entspricht dann durchaus 90 Prozent des Bundesdurchschnittes von 3.105 Euro.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobiliengutachter oder Mietwertsachverständigen im Kreis Coesfeld? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobilienwertgutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

1 + 6 =


Read More

Immobiliengutachter Kreis Düren

29. Dezember 2014
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Kreis Düren, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreis Düren und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Immobilienmarkt Kreis Düren

Kreis Düren

Thomas Max Müller / pixelio.de

Der Kreis Düren liegt im Westen von Nordrhein- Westfalen und gehört zu dem Regierungsbezirk Köln. Er erstreckt sich über eine Fläche von 941,39 km² und hat eine Einwohnerzahl von 258.385 Menschen. Hier kommen 274 Einwohner auf den km². Der Kreis besteht aus 15 Gemeinden.

Allgemeines

Düren entstand im Jahr 1816 aus den beiden Kantonen Düren und Frotzheim. Hinzu kamen dann noch Teile aus den Kantonen Eschweiler, Monschau, Linnich und Kerpen. Zudem gehören die Gemeinden Langerwehe, Weisweiler, Arnoldsweiher, Binsfeld, Birgel, Birkesdorf, Bürvenich, Drove, Echtz, Froitzheim, Füssenich, Kelz, Lamersdorf, Merken, Merzenich, Nideggen, Niederzier, Nörvenich, Nothberg, Pier, Sievernich, Straß- Bergstein, Stockheim und Wollersheim zu dieser Region. Diese vielen Gemeinden bieten gute Immobilien an in denen man sich wohnlich niederlassen kann. Wenn man diesbezüglich auf der Suche ist, kann sich ein Immobiliengutachter als hilfreich erweisen, dem der Immobilienmarkt sehr gut bekannt ist. Der Kreis liegt im Rheinland und erstreckt sich dabei auf Teile der nördlichen Eifel. Der südöstlichste Punkt des Kreises ist der Nationalpark Eifel. Im Nordwesten grenzt Düren an Heinsberg und danach noch an den Rhein-Kreis Neuss, den Rhein-Erft-Kreis, Euskirchen und die Städteregion Aachen. Das Wappen des Kreises zeigt in der oberen Hälfte einen Löwen der wächst und ist in der unteren Hälfte blau gefärbt. Auf dem blauen Untergrund befindet sich ein weißes Blatt Papier, das verdeutlichen soll dass die Papierherstellung in dieser Region stark vertreten war. Aus dem Blatt steht ein große D für Düren.

Der Immobilienmarkt im Kreis Düren

wird von dem Immobiliengutachter für ein Marktwertgutachten genau analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises Düren und in der Region Nordeifel und der Jülicher Börde werden intensiv und stichtagskonkret recherchiert. Diese Untersuchungen beziehen sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Mietpreise, Liegenschaftszinssätze, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennziffern.

Unser Immobiliengutachter in der Region Nordeifel und der Jülicher Börde erstellt Marktwertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in dem Kreis Düren

untersuchen unsere Immobiliengutachter neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. regionalen Immobilienmarktdaten um sowohl ein sicheres Gespür für den Immobilienmarkt im Kreis Düren in der Region Eifel zu bekommen aber auch Kennzahlen in normierte Wertermittlungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Bereich der Rur zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliensachverständige für den Kreis Düren

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Besichtigungstermin durch, untersucht und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert die notwenigen Immobilienmarktdaten für die Region der Nordeifel und der Jülicher Börde und des Kreises Düren in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienwertermittlung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Immobilienpreise im Kreis Düren

Im Kreis Düren liegt der durchschnittliche Mietpreis laut Immobiliengutachter für eine 30m² Wohnung bei 9,05 Euro pro m². Wenn man eine Wohnung mit 60 m² anmietet liegt er bei 5,89 Euro pro m². Bei einer 100 m² großen Wohnung werden durchschnittlich 5,75 Euro pro m² berechnet. Wenn man sich für den Kauf einer Immobilie im Kreisgebiet entscheidet haben die Immobiliengutachter durchschnittliche Immobilienwerte von 1049,00 Euro pro m² beim Kauf einer Eigentumswohnung von 60 m² ermittelt. Bei einer Wohnungsgröße von 100 m² beträgt der Wert 1.697,88 Euro pro m². Immobilien wie ein Haus liegen bei Kaufpreisen 100m² bei 1760,08 Euro pro m². Wenn man sich für Immobilienwerte wie ein Haus von 150 m² entscheidet sind die Kaufpreise bei ca. 1.768,52 Euro pro m².

Wohnstandort

Radwandern wird in diesem Areal groß geschrieben. Durch die vielen Natur-und Kulturräume wird hier eine abwechslungsreiche Landschaft geboten die man per Rad erkunden kann. Das Landschaftsbild wird hier stark von den ebenen Tiefländern und von den weiten Ackerfluren geprägt. Man findet nur wenige Steigungen vor weshalb Radwandern niemanden wirkliche Schwierigkeiten bereiten würde, sondern sich als sehr angenehm gestaltet. Alleine im Kreis Düren gibt es 24 jüdische Friedhöfe die man besuchen kann. Diese liegen in Aldenhoven, Düren, Hürtgenwald, Inden, Jülich, Kreuzau, Langerwehe, Linnich, Merzenich, Nideggen, Titz und Vettweiß. Es handelt sich dabei nicht nur um einfache Zeitzeugen, sondern sie wurden zu Kulturdenkmälern erklärt. Denn sie weisen auf die jüdischen Gemeinden hin, die einst hier vorhanden waren. Im Kreis gibt es eine Vielzahl von Schulen die man besuchen kann. Zu diesen gehören die Kaufmännische Schule in Düren, der Berufskolleg in Jülich und in Düren, die Erich Kästner Schule (eine Förderschule), die Rurkreis Schule (für Kranke) und auch das Nelly-Pütz-Berufskolleg.

Gewerbestandort

Das Technologiezentrum und das Forschungszentrum in Jülich sind diesem Kreis zugeordnet. Zudem gehören dazu noch die Grube Emil Mayrisch und der Solarpark in Inden. Bei der Grube handelt es sich um ein Steinkohlbergwerk, welches bereits um Jahr 1920 eröffnet worden ist. Im Jahr 1992 wurden die Arbeiten hier jedoch eingestellt. Auf dem ehemaligen Gelände ist mittlerweile der Industriepark „Emil Mayrisch“ entstanden durch welchen auf viele Arbeitsplätze in der Region gesichert werden. Bei dem Solarpark handelt es sich um eine moderne Photovoltaik Anlage. Diese wurde im Jahr 2011 in Betrieb genommen und gilt als das größte Solarkraftwerk in Nordrhein-Westfalen.

Lagefaktoren für den Einzelhandel

In Düren gibt es viele Einzelhandelsgeschäfte. Wer sich hier gerne beruflich selbstständig machen möchte dem stehen auch eine Vielzahl von Immobilien zur Anmietung und zur Verwirklichung der eigenen Träume zur Verfügung. Da der Immobilienmarkt so viel zu bieten hat, ist eine Anfrage bei einem Immobiliengutachter hilfreich um sich besser zu informieren. Denn nicht jedem sind die Immobilienwerte auch wirklich so bekannt, dass er selbst Vergleiche ziehen könnte.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobiliengutachter oder Mietwertsachverständigen im Kreis Düren? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobilienwertgutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

10 – 9 =


Read More

Immobiliengutachter Winsen (Luhe)

20. November 2014
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Winsen, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Winsen und im Bundesland Niedersachsen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Winsen ansässig.

Der Immobilienmarkt in Winsen wird von dem Immobiliensachverständigen

Winsen

Michael Sieling / pixelio.de

für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Seevetal und in der Region Harburg und Hamburg werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Der Immobilienmarkt von Winsen an der Luhe blieb, laut Meinung des Immobiliengutachters, im letzten Jahr von Preiserhöhungen nicht verschont.

So sind am regionalen Immobilienmarkt unter anderem die Immobilienwerte von Ein- und Zweifamilienhäusern gestiegen. Aber auch bei Eigentumswohnungen erkennt der Immobiliengutachter deutliche Preisanstiege. Die massivsten Änderungen nimmt der Immobiliensachverständige bei Bestandswohnungen wahr. Die Kaufpreise dieser Immobilien sind im Vorjahr um rund 26 Prozent in die Höhe geklettert. Derzeitig muss der Kunde für einen Quadratmeter einer bestehenden Eigentumswohnung im Ort rund 1.910 Euro zahlen. Deutlich teurer sind neue Immobilien. Auch hier verbucht der Immobiliengutachter erhebliche Preisanstiege. Aktuell kostet der Quadratmeter einer hiesigen Neubauwohnung durchschnittlich 3.210 Euro. Etwas erschwinglicher sind Einfamilien- bzw. Doppelhäuser in der Stadt. Wer ein Bestandshaus erwerben möchte, zahlt zurzeit etwa 1.940 Euro für einen Quadratmeter Wohnfläche. Soll das Objekt neu sein, muss der Kunde mit einem Quadratmeterpreis von circa 2.130 Euro rechnen. Die Kaufpreise von regionalen Ein- und Zweifamilienhäusern wurden im Vorjahr um durchschnittlich 8 Prozent angehoben. Geringere Immobilienwerte als in der niedersächsischen Kreisstadt sind am Immobilienmarkt der Kreise Lüchow-Dannenberg, Celle, Uelzen, Hildesheim, Goslar, Schaumburg, Nienburg (Weser), Northeim, Cloppenburg, Grafschaft-Bentheim und Aurich zu erkennen. Aber auch in vielen anderen Regionen in Niedersachsen herrschen niedrigere Immobilienpreise vor. Ausschließlich in den Zentren Osnabrück, Oldenburg, Braunschweig, Wolfsburg und Hannover sind Wohnungen und Häuser noch teurer als in Winsen. Im Mietsegment sind bei Neubauwohnungen die größten Veränderungen sichtbar. Die Mieten wurden hier im jeweiligen Betrachtungszeitraum um circa 10 Prozent angehoben. Zurzeit werden hiesige Neubauwohnungen für rund 9,70 Euro pro Quadratmeter vermietet. Eine Bestandswohnung wird in der selbstständigen Gemeinde ab etwa 6,20 Euro pro Quadratmeter offeriert. Je nach Wohnlage variieren die Mietpreise zwischen 6,20 Euro und 8,80 Euro pro Quadratmeter.

Unser Immobiliengutachter in der Region Harburg und Hamburg erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Winsen

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Gemeinde Winsen in der Region Hamburg zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Bereich der Region Hamburg zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Winsen

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Kreises Harburg und die Stadt Winsen in Niedersachsen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Zahlreiche eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten zieren das Stadtbild von Winsen (Luhe). Zwei davon sind das Winsener Schloss und die St.-Marien-Kirche.

Das um 1315 in einer Urkunde hervorgehobene Schloss diente einst als Sitz der Großvogte. Heute hat das hiesige Amtsgericht seinen Sitz in dem geschichtsträchtigen Bauwerk. Darüber hinaus können Kunst-Liebhaber im Schlossturm interessante Ausstellungen besichtigen. Die St.-Marien-Kirche erscheint mit gotischen Elementen. Der Chor der Kirche stammt aus dem Jahr 1437. Der Kirchturm, welcher neugotische Züge aufweist, wurde Ende des 19. Jahrhunderts errichtet. Aber nicht nur Sehenswürdigkeiten gibt es im Ort in einer großen Anzahl. Gleichermaßen beeindruckt die niedersächsische Stadt mit einem breit gefächerten Erholungs- und Freizeitangebot.

Bei Winsen (Luhe) handelt es sich um die Kreisstadt des Harburger Landkreises. Der Ort gilt zudem als selbstständige Gemeinde.

Im Kreisgebiet ist sie mit ihren rund 35.500 Einwohnern die zweitgrößte Stadt. Hier ist sie im Osten zu finden, wo sie auf etwa 110 Quadratkilometer herangewachsen ist. Im Jahre 1972 kam es zu einer Eingemeindung der Ortsteile Tönnhausen, Bahlburg, Stöckte, Borstel, Scharmbeck, Gehrden, Sangenstedt, Hoopte, Roydorf, Laßrönne, Rottorf, Luhdorf und Pattensen. Die Stadt, welche zur Metropolregion Hamburg gehört, liegt eingebettet in der schönen Lüneburger Heide. Die Oberzentren Hamburg und Lüneburg sind von hier aus binnen 30 Autominuten zu erreichen. Begrenzt wird die Kreisstadt im Norden von der freien Hansestadt Hamburg, im Osten von der Gemeinde Drage und dem Landkreis Lüneburg, im Süden von den Gemeinden Vierhöfen, Toppenstedt, Garstedt und Wulfsen sowie im Westen von der selbstständigen Gemeinde Seevetal und der Gemeinde Stelle. Die Landschaft der Kreisstadt ist von Heide und Marsch gezeichnet. Gleich drei Flüsse ebnen sich ihren Weg entlang des Stadtgebiets. Elbe, Luhe und Ilmenau prägen das nördliche Stadtbild. Der hohe Geest ist im Süden der Gegend anzutreffen. Das imposante Wasserschloss mit dem traditionsreichen Marstall gilt als Wahrzeichen der sympathischen norddeutschen Stadt.

Winsen an der Luhe bringt die besten Voraussetzungen für einen attraktiven Wohnort mit sich. Gelegen in einer wirtschaftsstarken Region, präsentiert sich der Ort mit einem hohen Potenzial. Die Salzstadt Lüneburg liegt fast in unmittelbarer Nachbarschaft und die lebendige Stadt Hamburg ist auch nur einen Katzensprung entfernt. Beliebte Urlaubsregionen, wie die Lüneburger Heide, bieten sich ideal für Tagesausflüge an. Die kulturell vielseitig geprägte Stadt zeigt sich mit großen Kontrasten. Zum einen bietet sie ein großes Angebot an Gastronomie und Lokalitäten. Zum anderen ziehen sich viele ruhige Plätze durch den Ort. Die Winsener Luhegärten sind ein Eldorado für Spaziergänger.

Die vergleichsweise niedrigen Gewerbesteuerhebesätze und die vielseitigen Verkehrsanbindungen haben in den letzten Jahren viele Unternehmen in die Stadt gelockt – und auch gegenwärtig gilt Winsen an der Luhe als ein begehrter Wirtschaftsstandort in Niedersachsen. Die Nähe zur Hansestadt Hamburg ist ein weiterer entscheidender Vorteil der Kreisstadt. Alle Gewerbeareale der Stadt sind von der A 39 optimal erreichbar.

Die Kaufkraft im Einzelhandel bewegt sich in Winsen (Luhe) mit 105,7 Prozent über dem Bundesdurchschnitt. Pro Kopf wurden im Jahr 2016 6.853 Euro für den Einzelhandel ausgegeben.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Schloßplatz 1 in 21423 Winsen (Luhe) (Telefon: 0 41 71/ 65 7-0). Umfeld von Winsen: Hamburg, Wentorf bei Hamburg, Geesthacht, Schwarzenbek, Stelle, Lauenburg, Jesteburg, Amelinghausen und Lüneburg.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertgutachten bzw. benötigen einen Immobiliensachverständigen oder Mietwertgutachter in Winsen? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten auch in Niedersachsen annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

4 + 6 =


Read More

Geoportale

14. April 2014
/ / /
Comments Closed

Geoportale sind wichtige Anlaufstellen für Immobiliensachverständige, da topographische, orthofotographische und liegenschaftstechnische Daten erhoben werden können, die wichtige Grundlagen in der Immobilienbewertung sind.

  • Geoportal Deutschland ist das Bundesgeoportal des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie in Frankfurt am Main und Mutter aller deutschen Geoportale. Bundesländer führen ihre Daten an dieser Stelle zusammen.
  • Geoportal NRW ist das Landesgeoportal des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen, Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen.
  • Geoportal Bayern Der Bayernatlas liefert einige kostenfreie Geodaten und wird von der Bayerischen Landesvermessungsverwaltung betrieben. Früher war der Bayernviewer einer Vorläufer zum Bayernatlas.
  • Geoportal Hessen Der Hessenviewer liefert umfassende Geodaten im Bundesland Hessen und wird von der Zentrale Kompetenzstelle für Geoinformation des Hessischen Landesamtes für Bodenmanagement und Geoinformation in Wiesbaden betrieben.
  • Geoportal Thüringen ist das umfassende Geoportal des Freistaates Thüringen des Landesamt für Vermessung und Geoinformation in Erfurt.
  • Der Sachsenatlas liefert Geo-Basisdaten für das Bundesland Sachsen und wird von dem Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen der oberen Landesbehörde im Geschäftsbereich des Sächsischen Staatsministeriums des Innern in Dresden betrieben.
  • Geoportal Brandenburg nennt sich die Seite für Geodaten des Bundeslandes Brandenburg und wird betrieben von der Landesregierung Brandenburg in Potsdam.
  • In Berlin ist der FIS-Broker die Kartenbasis für Alkis und GEO-Daten. Betreiber des Angebots ist die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt in Berlin.
  • In Mecklenburg-Vorpommern gibt es ein Geoportal, welches für nicht angemeldete User einige Geo-Grunddaten des Bundeslandes liefert. Der Websitebetreiber ist die Koordinierungsstelle für Geoinformationswesen (KGeo) des Landesamt für innere Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin.
  • Mit dem Sachsen-Anhalt-Viewer hat man einen guten Überblick über die Geodatenbasis des Bundeslandes. Gleichfalls kann man als registrierter User auch deraillierte Liegenschaftsdaten abrufen. Der Betreiber der Seite ist das Landesamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt (LVermGeo) in Magdeburg.
  • In der Hansestadt Hamburg kann man mit Geonord Geobasisdaten aber auch Liegenschaftsdaten und Boderichtwerte abrufen. Der Betrieb wird gewährleistet von HamburgService in der Finanzbehörde Hamburg.
  • Die Freie Hansestadt Bremen stellt Geodaten künftig unter dieser Webadresse zur Verfügung. Betreiber ist die Koordinierungsstelle GDI-FHB bei GeoInformation Bremen des Landesamtes für Kataster – Vermessung – Immobilienbewertung in Bremen.
  • Unter der Adresse des Niedersachsen-Geoportals findet man u.a. den Niedersachsenviewers, der einen Geodatenüberblick verschafft. Anbieter ist die Koordinierungsstelle GDI-NI beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen (LGLN) in  Hannover.
  • Das Geoportal RLP liefert die wichtigen GEO-Daten des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Betreiber der Seite ist die Zentrale Stelle Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz des Landesamtes für Vermessung und Geobasisinformation in Koblenz.
  • Der Digitale Atlas Nord liefert die wesentlichen Geodaten in Schleswig Holstein. Betreiber der Website ist das Lenkungsgremium Geodateninfrastruktur Schleswig-Holstein beim Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein in Kiel.
Read More

Immobiliengutachter Varel

24. April 2012
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Varel, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Varel und im Bundesland Niedersachsen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Varel ansässig.

Der Immobilienmarkt in Varel wird von dem Immobiliensachverständigen

Varel

Klaus-Peter Wolf / pixelio.de

für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Varel und in der Region Friesland werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Die Immobilienwerte von Eigentumswohnungen sind in Varel, nach Recherchen des Immobiliengutachters, erheblich gestiegen.

Bestandswohnungen verzeichneten im Vorjahr einen Anstieg von rund zehn Prozent. Noch stärkere Preisentwicklungen weisen in der Gegend Neubauwohnungen auf. Die Preise dieser Immobilien sind in den zurückliegenden zwölf Monaten um durchschnittlich 18 Prozent gestiegen. Alle Wohnlagen der Stadt sind von diesen Preiserhöhungen betroffen. Gegenwärtig zahlen Kunden für eine Eigentumswohnung, die als Neubauobjekt angezeigt ist, rund 3.030 Euro pro Quadratmeter. Bei einer Wohnung aus dem Bestand eruiert der Immobiliengutachter wesentlich niedrigere Kaufpreise. Derzeit werden diese Immobilien im Ort für rund 1.460 Euro je Quadratmeter angeboten. Trotz der gewaltigen Preissprünge, die vor allem das Kaufsegment betreffen, sind die Preise am städtischen Immobilienmarkt noch günstiger als vielerorts in Niedersachsen. So zeigten sich – im Rahmen der Recherchen des Immobiliengutachters – am Immobilienmarkt der Kreise Diepholz, Hannover, Verden, Gifhorn, Lüneburg und Stade deutlich kostspieligere Angebote. Wer in den niedersächsischen Zentren Hannover, Oldenburg, Wolfsburg und Osnabrück leben will, muss sich ebenfalls mit merklich höheren Kauf- und Mietpreisen arrangieren. Doppel- und Einfamilienhäuser weisen in der Stadt sichtbar niedrigere Immobilienwerte auf als Neubauwohnungen. Interessiert sich der Kunde am regionalen Immobilienmarkt für ein Haus aus dem Bestand, so wird er überwiegend mit Kaufpreisen in einer Höhe von ungefähr 1.330 Euro pro Quadratmeter konfrontiert. Etwas drauflegen muss der Kaufinteressent bei neuen Häusern. Im Schnitt kosten diese im Ort 1.600 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Im Vorjahr waren Bestandshäuser im Ort noch deutlich günstiger. Die Kaufpreise von Neubauhäusern sind im Betrachtungszeitraum nur leicht nach oben geklettert. Der Blick auf das Mietsegment des Ferienortes sagt, dass sich die Mietpreise in den letzten zwölf Monaten nicht wesentlich verändert haben. Sowohl Wohnungen als auch Ein- und Zweifamilienhäuser verzeichneten im jeweiligen Betrachtungszeitraum nur moderate Anstiege. Für ein Bestandshaus in der Stadt werden gegenwärtig Mietpreise von rund 6 Euro pro Quadratmeter verlangt. Eine Bestandswohnung zeigt sich mit Quadratmeterpreisen von circa 5,70 Euro. Die Neubauwohnung wird im Ort meist nicht unter 7,90 Euro pro Quadratmeter vermietet.

Unser Immobiliengutachter in der Region Friesland erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Varel

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Varel in der Region Friesland zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Bereich des Frieslandes zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Varel

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Kreises Friesland und die Stadt Varel in Niedersachsen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Die am Jadebusen gelegene Stadt Varel fasziniert mit eindrucksvollen Bildern. Die direkte Lage an der Nordsee und der großen Meeresbucht vermittelt eine echte Postkartenidylle.

Wegen des hier herrschenden gemäßigten Seeklimas gilt die Stadt als ein gern besuchter Ferienort. Weite Nadel- und Laubwälder ziehen sich durch die Gegend, die in ihrer Form nahezu einzigartig ist. Selten findet man so abwechslungsreiche Landschaften vor wie in der niedersächsischen Ferienregion. Moor und Geest wechseln sich ab mit Wald und Marsch. Der Ort beschert seinen Besuchern nicht nur einen hohen Erholungsfaktor, sondern ebenso ein breites Kultur- und Freizeitangebot.

Varel agiert als Stadt und zugleich selbstständige Gemeinde im Landkreis Friesland. Dieser ist im Nordwesten von Niedersachsen zu finden.

Mit rund 25.000 Einwohnern ist sie die größte Stadt im niedersächsischen Kreisgebiet. Das Stadtareal umfasst eine Gesamtfläche von circa 113 Quadratkilometern. Im Landkreis Friesland ist der Ort im Süden gelegen, wo er im Süden an die Gemeinden Wiefelstede und Rastede (Landkreis Ammerland) grenzt. Der Westen der Stadt wird von der Gemeinde Bockhorn umsäumt, die dem selbigen Kreisgebiet angehört. Im Südosten teilt sie sich mit dem Landkreis Wesermarsch eine gemeinsame Grenze. Der Norden des Stadtgebiets wird von der Nordsee umfasst. Der Ort befindet sich auf einem Geestrücken. Der Jadebusen ist nördlich der Stadt gelegen. Sie wird gleichermaßen als die „Stadt zwischen Wald und Meer“ betitelt. Viele Regionen, welche den Ort umgeben, stehen unter Natur- und Landschaftsschutz. Insgesamt gehören 21 Stadtteile zu der selbstständigen Gemeinde, die bereits 2000 vor Christus besiedelt war. Die naturverbundene Stadt ist zu etwa 77 Prozent von Landwirtschaftsflächen geprägt. Waldflächen nehmen hier knapp über zehn Prozent ein. Dieser Anteil ist – im Vergleich zu anderen Orten, die an der Nordsee liegen – recht hoch.

Die ausgezeichnete Lage und der hohe Erholungswert sind zwei wesentliche Vorzüge, welche die Stadt zu bieten hat. Hinzu kommen erschwingliche Immobilienpreise und eine Infrastruktur, die in den vergangenen Jahren stetig optimiert wurde.

Vor allem das Nordseebad Dangast hat sich deutlich auf den Fremdenverkehr ausgerichtet. Wegen des Wattenmeeres und der heilenden Jod-Sole-Quelle kommen jährlich zahlreiche Urlauber in die Gegend, die gleichwohl eine große Anzahl an Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen bereithält. Darüber hinaus wartet ein umfassendes Angebot im Bereich Kinderbetreuung, Einzelhandel und Dienstleistungen auf die hiesigen Bewohner.

Die Wirtschaft der friesländischen Stadt ist mittlerweile von einem hohen Potenzial geprägt. Die Stadt konnte sich als innovatives Mittelzentrum in Niedersachsen etablieren. Dazu beigetragen haben unter anderem die verkehrsgünstige Lage und der Fremdenverkehr, der in der Region einen hohen Stellenwert hat.

Varel verzeichnete 2015 eine Kaufkraft im Einzelhandel von 6.289 Euro pro Einwohner. Mit einer Kaufkraft-Kennziffer von 97,4 liegt die einzelhandelsrelevante Kaufkraft in der Stadt unter den Werten von Jever und Wangerooge.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Windallee 4 in 26316 Varel (Telefon: 0 44 51/ 12 6-0). Umfeld von Varel: Jade, Rastede, Wiefelstede und Bockhorn .

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertgutachten bzw. benötigen einen Immobiliensachverständigen oder Mietwertgutachter in Varel? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten auch in Niedersachsen annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

9 – 5 =


Read More

Immobiliengutachter München

11. Februar 2012
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in München, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in der bayerischen Landeshauptstadt München um.

München ist mit über 1,3 Millionen Bewohnern gleichzeitig die größte Stadt des Freistaates Bayern, die drittgrößte Stadt Deutschlands sowie die zwölftgrößte der Europäischen Union.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in München ansässig.

München

Bundesland: Bayern
Einwohner: ca. 1,38 Millionen (Stand: Ende 2011)

München ist die Hauptstadt des Freistaates Bayern und Teil der gleichnamigen Metropolregion.

München

Martin Jäger / pixelio.de

Die nächstgelegene Großstadt ist Augsburg in etwa 61 Kilometer Entfernung (Luftlinie). Die österreichischen Städte Salzburg und Innsbruck sind etwa 115 beziehungsweise etwa 98,5 Kilometer entfernt. Aufgeteilt ist die bayerische Hauptstadt, durch die der Fluss Isar fließt, in 25 Stadtbezirke. Der bevölkerungsreichste dieser Bezirke ist Ramersdorf–Perlach mit 105.900 Einwohnern (Stand: 2012), während Altstadt–Lehel mit 19.707 Einwohnern der bevölkerungsärmste ist.

Der Immobilienmarkt in München

wird von dem Immobiliensachverständigen für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in München und in der Region werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in München

München macht seinem Ruf als teuerster Wohnstandort Deutschlands alle Ehre. An einem Top-Standort wie der Altstadt werden laut Immobilien-Kompass des Magazins „Capital“ in Neubauten Mieten von bis zu 30€ pro m² bezahlt. Aber auch in einem Altbau können von dem Immobiliengutachter Mieten bis zu 27€ pro m² erkannt werden. Ebenfalls teure Stadtteile Münchens sind Bogenhausen, Lehel, Maxvorstadt und Schwabing. Das gilt sowohl beim Wohnimmobilienkauf wie bei der Miete. Zu den preisgünstigsten Stadtteilen Münchens zählen Sendling, Freiham und Allach/Untermenzing. Auch hier sinkt der Quadratmeterpreis bei den Mieten allerdings nur in Ausnahmefällen unter 10€. Wer es noch preisgünstiger haben möchte, muss ins Münchner Umland ausweichen, etwa nach Unterschleißheim oder Ottobrunn.

Für die Immobilienbewertung in München

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in München in der Region Oberbayern zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart an der Isar zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für München

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Oberbayern und die Stadt München im südlichen Freistaat Bayern. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

Zu den Top-Sehenswürdigkeiten Münchens gehören imposante Plätze wie der Karlsplatz, der Marienplatz mit dem Neuen und dem Alten Rathaus und der Odeonsplatz mit der Theatinerkirche sowie ebenso imposante und berühmte Bauwerke wie die Frauenkirche, das Hofbräuhaus und Schloss Nymphenburg. Außergewöhnliche Architektur modernerer Tage zeigt sich beim Anblick von Bauwerken wie dem Olympiapark oder der Allianz Arena, der Heimat des FC Bayern München. Beeindruckende Museen sind die Alte und die Neue Pinakothek sowie die Pinakothek der Moderne und natürlich das Deutsche Museum, das seinen Besuchern etwa 28.000 Exponate aus fünfzig Bereichen der Technik und Naturwissenschaft präsentiert.

All diese und zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten machen München zu einem der beliebtesten Reiseziele von Touristen in Deutschland: 2011 verzeichnete Bayerns Hauptstadt 11,7 Millionen Übernachtungen. Das berühmten Oktoberfest besuchten damals 6,9 Millionen Gäste aus der Stadt und von außerhalb. Zu den Hochschulen der Stadt gehört die Ludwig-Maximilians-Universität München, die sich selbst als „eine der renommiertesten und traditionsreichsten Universitäten Europas“ bezeichnet. Insgesamt existierten laut Statistischem Taschenbuch der Stadt München während des Wintersemesters 2010/2011 im Stadtgebiet 15 Hochschulen mit knapp 95.000 Studierenden.

Wirtschaft

So wie Bayern ein wirtschaftsstarkes Bundesland in Deutschland ist, ist München eine besonders wirtschaftsstarke Stadt in Bayern. Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf lag 2009 für die Stadt München bei 53.166€, für die Region München bei 47.153€ und für den bayerischen Durchschnitt bei 33.897€. Die Kaufkraft erreichte in München 2011 insgesamt 26.124€ pro Kopf, während der deutsche Durchschnitt bei 20.010€ pro Kopf lag. Die Arbeitslosenquote in München war 2011 mit 4,2% im Durchschnitt deutlich geringer als in Gesamtdeutschland (7,1%).

In keiner anderen Stadt haben so viele Großunternehmen ihre Zentrale angesiedelt“ heißt es in der Imagebroschüre InvestorsGuide 2012 der Europäischen Metropolregion München zur bayerischen Hauptstadt. Gelobt wird hier die sogenannte Münchner Mischung aus Global Playern und Start-ups sowie aus Vertretern verschiedener Wirtschaftszweige. Sie macht München aus Sicht der Autoren „zu Deutschlands zukunftsfähigster Großstadt“. Die aktuell herausragende Stellung der Stadt wird durch das Niveauranking 2011 der 50 größten Städte Deutschlands bestätigt, das von der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) und dem Magazin Wirtschaftswoche erstellt wurde. München landete hier auf Rang 1.

Verkehrsanbindung

Der Flughafen München Franz Josef Strauß gilt, bezogen auf Passagierzahlen, als zweitgrößter Flughafen Deutschlands. 2011 wurden hier etwa 38 Millionen Passagiere abgefertigt. Autobahnen, die von München aus direkt erreicht werden, sind unter anderem die A8 von Karlsruhe nach Salzburg sowie die A9 von München nach Berlin. Mit dem Zug lassen sich von München aus auf direktem Weg unter anderem die Städte Paris, Amsterdam, Wien, Rom und Berlin erreichen.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Marienplatz 8 in 80331 München (Telefon: 0 89/2 33-00). Unser Immobiliengutachter in der Region München erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte. Umfeld von München: Landkreis München, Oberschleißheim, Garching, Ismaning, Unterföhring, Aschheim, Feldkirchen, Haar, Putzbrunn, Neubiberg, Unterhaching, Perlacher Forst, Grünwald, Pullach im Isartal, Forstenrieder Park, Neuried, Planegg, Gräfelfing, Germering, Puchheim, Gröbenzell, Karlsfeld.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliensachverständigen oder Mietwertsachverständigen in München? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

2 + 9 =


Read More

Referenzen

9. Januar 2010
/ / /
Comments Closed
  • Amtsgericht Erlangen
  • Amtsgericht Wuppertal
  • Landgericht Wuppertal
  • Landgericht Leipzig
  • Landgericht Nürnberg-Fürth
  • Amtsgericht Nürnberg
  • Amtsgericht Fürth
  • Amtsgericht Frankfurt
  • Amtsgericht Weißwasser
  • Amtsgericht Görlitz
  • Amtsgericht Celle
  • Amtsgericht Gifhorn
  • Amtsgericht Helmstedt
  • Amtsgericht Wolfsburg
  • Amtsgericht Uelzen
  • Amtsgericht Mettmann
  • Amtsgericht Saarbrücken
  • Landgericht Saarbrücken
  • Landgericht Berlin
  • Deutsche Bank
  • NORD/LB
  • Deutsche Postbank
  • Heikaus Verpackungssysteme GmbH
  • SPECTRAL Gesellschaft für Lichttechnik mbH
  • WACHOVIA Bank Corp.
  • McDonald´s Deutschland
  • BB Promotion
  • Frankfurter Institut für Immobilienwirtschaft GmbH
  • Deutsche Bahn AG
  • GBW Franken GmbH
  • Bundesagentur für Arbeit
  • Bird&Bird Lawyers
  • FUJIFILM Recording Media GmbH
  • PROREALIS Projektrealiserung
  • FTW Fertigungstechnik Weißenfels GmbH
  • Mützel AG
  • European Diamond Tools
  • Christian Dior GmbH
  • Commerzbank AG
  • ARAG Versicherungs AG
  • Deutscher Ring Bausparkasse AG
  • Graf von Thun und Hohenstein Veit Gewerbebau KG
  • National Machinery LLC Ohio
  • Kärntner Sparkasse AG
  • Shell Deutschland
  • BSS Materialflussgruppe
  • Intergeo Augsburg GmbH
  • AWD Österreich
  • Klimpel KG
  • MF-Haus GmbH
  • Grups Immobilien GmbH
  • Pirelli & C. Real Estate Deutschland GmbH
  • Dr. Schulze – Dr. Wilhelm – Finster Rechtsanwälte
  • Labbé & Partner München Rechtsanwälte
  • EON Mitte AG
  • Volksbank Odenwald
  • Sparkasse Hanau
  • DFS Deutsche Flugsicherung
  • HWL Ebsworth Lawyers Australien
  • OHE- Osthannoversche Eisenbahn
  • Barilla-Wasa
  • Centravo (CH)
  • Visiocorp
  • Klosterkammer Hannover
  • Stadt Wolfsburg, BHW
  • Wüstenrot
  • LBS-Immobilien
  • Quelle Bausparkasse
  • ERA-Aufina
  • Royal Bank of Scotland, (UK)
  • Delta Lloyd (D)
  • Bouwfonds (NL)
  • Ing-Diba (D)
  • Debeka (D)
  • GMAC
  • ADAC e.V.
  • Deutsche Rentenversicherung Bund
  • Rödl & Partner (D)
  • Oberbergischer Kreis – Bauverwaltung (NRW)
Read More

sitemap

22. November 2008
/ / /
Comments Closed

Beiträge

Plugin von dagondesign.com

Read More